Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
19. Göttinger Gänselieselfest eröffnet: Gesa Strate neues Mini-Gänseliesel

Zehntausende Besucher und eine Menge Programm 19. Göttinger Gänselieselfest eröffnet: Gesa Strate neues Mini-Gänseliesel

Am Sonntagmittag, 28. September, ist das 19. Göttinger Gänselieselfest eröffnet worden. Zehntausende Besucher bevölkern bei strahlendem Sonnenschein die Innenstadt. Einer der ersten Programmpunkte war die Wahl des neuen Mini-Gänseliesels. Es gewann die die siebenjährige Gesa Strate aus Göttingen.

Voriger Artikel
Ehemalige Voigtschule in Göttingen soll Notquartier für Studenten werden
Nächster Artikel
Lenglerner reisen in vier Tagen um die Welt

Mini-Gänselieselwahl: Gesa (rechts) gewinnt, ihre Stellvertreterinnen sind Kira und Romina-Isabel.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Pünktlich um 13 Uhr haben Tageblatt-Geschäftsführer Uwe Graells und Pro-City-Vorsitzender Philipp Bremer das 19. Göttinger Gänselieselfest, veranstaltet von der Anzeigen-Zeitung Blick und Pro City, auf der Hauptbühne neben der Johanniskirche eröffnet. Einer der ersten Programmpunkte war die Wahl des neuen Mini-Gänseliesels.

16 Kandidatinnen präsentierten sich der Jury um Johanna Barton, die 2013 die Wahl zum Gänseliesel gewonnen hatte. Moderator Christoph Dannowski entlockte den Kandidatinnen manch witzige Geschichte, so zum Beispiel die der achtjährigen Eleonora, die eine französische Bulldogge hat und manchmal gerne ihre Schwester ärgert.

Am meisten Eindruck bei der Jury machte aber die siebenjährige Gesa Strate, die forsch und durchaus selbstbewusst auf die Fragen von Dannowski antwortete. Grund: "Ich stehe einfach gerne auf der Bühne", sagte die Schülerin der Wilhelm-Busch-Schule. Und auch wenn es der Moderator nicht glauben konnte, sagte Gesa: "Ja, ich mache am liebsten Mathe."

Am Ende fiel die Entscheidung der Jury eindeutig aus: Gesa Strate gewann vor Kiara (7) und Romina Isabel (6). Der Grund laut Jury: "Gesa ist einfach süß. Uns gefällt einfach alles an ihr." Gesa nahm die Wahl lächelnd an und ließ sich von Moderator Dannowski hochleben. Sie löst Anuschka Seeckts als Mini-Gänseliesel ab.

Zehntausende Besucher sind derweil in der Göttinger Innenstadt unterwegs. Sie schauen sich einen der unzähligen Programmpunkte in den Seitenstraßen oder auf der Hauptbühne an, stärken sich auf der Göttinger Genussmeile oder kaufen in einem der vielen an diesem verkaufsoffenen Sonntag geöffneten Geschäfte ein.

Um 16.30 Uhr präsentiert das Göttinger Tageblatt dann zu seinem 125-jährigen Bestehen auf der Hauptbühne neben der Johanniskirche das Latino-Pop-Trio Marquess aus Hannover. Die Chartstürmer, die 2007 mit Vayamos Companeros einen Hit landeten, stellen ihr neues Album Favoritas vor.

Um 18.30 Uhr beginnt dann ebenfalls auf der Hauptbühne die Wahl des neuen Gänseliesels. Dann wird aus acht Kanidatinnen die Nachfolgerin von Johanna Barton bestimmt.

Eine große Bildergalerie präsentiert das Tageblatt ab Sonntagabend im Internet unter goettinger-tageblatt.de.

Das komplette Programm und die geöffneten Geschäfte finden Sie hier: gturl.de/gänseliesel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Partystimmung
Volksfeststimmung in der Göttinger Innenstadt: 80 000 Besucher kommen zur 19. Auflage des Gänselieselfestes.

Offene Geschäfte, Partystimmung und viel Programm: Das Gänselieselfest hat am Sonntag für eine volle Innenstadt gesorgt. Und es hat eine neues Gänseliesel hervorgebracht: Alena Koch aus Werxhausen vertritt für ein Jahr die Stadt bei offiziellen Anlässen – und löst Vorgängerin Johanna Barton ab.

mehr
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016