Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
20-Jähriger rammt Altglascontainer in Münden und flieht vom Unfallort

Passant durch Trümmer verletzt 20-Jähriger rammt Altglascontainer in Münden und flieht vom Unfallort

Ein verletzter Fußgänger, drei zerstörte Glascontainer, herumfliegende Trümmerteile und ein demoliertes Auto sind die Folgen eines Unfalls in der Nacht zu Sonnabend in Hann. Münden. Mit seiner Crashfahrt hat der 20-jährige Verursacher nach ersten Schätzungen dabei einen Schaden in Höhe von 23 000 Euro verursacht. Er stand nach Polizeiangaben unter Alkoholeinfluss.

Voriger Artikel
Ein „Diner en blanc“ in Landwehrhagen
Nächster Artikel
Mehr als 350 Menschen bei Führungen durch Leinehof

Durch den Unfall mit einem A4 werden drei Glascontaier zerstört.

Quelle: Polizei

Hann. Münden. Gegen 0.40 Uhr war der 20-Jährige offenbar zu schnell mit seinem Audi A4 in der Wilhelmshäuser Straße in eine Linkskurve gefahren und nach Rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort rammte er mit seinem Wagen drei Altglascontainer, einen Lkw-Auflieger und ein Wohnmobil, bevor das Fahrzeug zum Stehen kam.

Herumfliegende Flaschen und Teile der Container trafen einen 24-Jährigen Passanten an den Beinen. Er wurde nach Angaben der Polizei verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Seine 21-jährige Begleiterin kam demnach mit einem Schrecken davon.

Nach dem Unfall flüchtete der Autofahrer trotz einer Verletzung am Kopf zu Fuß in Richtung Innenstadt. Er konnte aber kurze Zeit später von der Polizei gestellt werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Außerdem wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Gegen den Audi-Fahrer wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. An seinem Auto entstand Totalschaden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen