Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jasmin Grube ist das neue Gänseliesel

Zehntausende in der Innenstadt Jasmin Grube ist das neue Gänseliesel

Bei strahlendem Sonnenschein hat Göttingen am Sonntag das 21. Gänseliesel-Fest gefeiert. Höhepunkt: Die Wahl des neuen Gänseliesels. Jasmin Grube konnte die Jury aus Göttinger Prominenten mit ihrer offenen und herzlichen Art überzeugen. Die Göttingerin wird ab sofort die Stadt für ein Jahr repräsentieren.

Voriger Artikel
Anna Karstens neues Mini-Gänseliesel
Nächster Artikel
Bernhard Reuter bleibt Landrat

Jasmin Grube ist das neue Gänseliesel 2016.

Quelle: Markus Hartwig

Göttingen. Freudentränen flossen der 23-Jährigen, die Theater auf der Waldbühne Bremke spielt, nach der Bekanntgabe am Sonntagabend über die Wangen. „Ich kann es wirklich nicht glauben“, sagte Grube freudestrahlend. Vertreten wird Jasmin Grube von der 22-jährigen Sabrina Hille und der 21-jährigen Anna Lina Brandt.

Offene Geschäfte, eine durch die „Göttinger Genuss Meile“ möglich gewordene kulinarische Reise durch die Region und ein vielfältiges Bühnen- und Seitenstraßenprogramm sorgten für eine volle Innenstadt. Schon vor der Eröffnung des Festes durch Tageblatt-Geschäftsführer Uwe Graells und Pro City-Vorsitzenden Philipp Bremer am Mittag nutzten viele Besucher aus Göttingen und der Region das hochsommerliche Wetter, um durch die offenen Geschäfte zu bummeln. Viele Einzelhändler gewährten Rabatte oder boten besondere Aktionen an. Bei Temperaturen um die 25 Grad verweilten die Besucher auch in den Seitenstraßen, um das dort stattfindende Programm zu erleben. Unter anderem begeisterten die Hip Hop Dance Academy, die Jumpstyler der Tanzschule Krebs, die kleinen Jazzdancer des Tuspo Weende oder die Göttinger Stars Cheerleader das Publikum.

Auch das Programm auf der Bühne an der Johanniskirche, moderiert von Markus Riese, Chefredakteur der Anzeigenzeitung Blick, begeisterte tausende Besucher. Cris Cosmo, musikalischer Hauptact des diesjährigen Gänseliesel-Festes, konnte mit seinem Mix aus Latino- und Reggae-Klängen, kombiniert mit deutschen Texten und clubbigen Beats, überzeugen. Er wurde 2002 für einen Echo nominiert und trat  2012 beim Bundesvision Song Contest für das Bundesland Hessen an. Auch die menschliche Marionette „La Marionetta“ des Duos Pico Bello sorgte für viel Applaus vor der Bühne.

Organisiert wird das Gänseliesel-Fest von der Anzeigenzeitung Blick, Pro City, dem Göttinger Tageblatt und der Veranstaltungsagentur Festfabrik.

von Maren Iben

Jasmin Grube im Interview

Jasmin, herzlichen Glückwunsch – du wirst als Gänseliesel für ein Jahr die Stadt Göttingen repräsentieren. Wie fühlst du dich?

Jasmin Grube: Ich kann es noch gar nicht fassen, dass ich wirklich Gänseliesel geworden bin. Aber ich finde es natürlich unglaublich toll – ich bin überwältigt.

 

Worauf freust du dich am meisten, wenn du an die bevorstehende Zeit denkst?

Ich freue mich sehr darauf, viele neue Menschen kennenzulernen und auf die unterschiedlichsten Veranstaltungen zu gehen. Ich verbinde das Amt des Gänseliesels auch damit, Neues zu lernen.

 

Welche Pläne hast du für die kommenden Tage?

Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit, und  in den kommenden Tagen steht auch noch mein Umzug in eine neue Wohnung an. Das wird stressig, aber natürlich auch schön. Ich danke zudem allen, die mich unterstützt haben!

Mehr zum Thema

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016