Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
22 Millionen Fahrgäste in Göttinger Stadtbussen

Semesterticket boomt immer mehr 22 Millionen Fahrgäste in Göttinger Stadtbussen

Etwa 22 Millionen Fahrgäste haben die Göttinger Verkehrsbetriebe (GöVB) im vergangenen Jahr befördert. „Das dürfte Rekord sein“, bestätigte am Dienstag GöVB-Geschäftsführer Michael Neugebauer. Rekordverdächtig sei auch die jüngste Zustimmung der Göttinger Studenten für eine Verlängerung der Semestertickets.

Voriger Artikel
Mehr Tempo-30 für Nonnenstieg
Nächster Artikel
Gaunerpaar sammelt Geldscheine

Die Stadtwerke ermittelten die „beförderten Personen“ im Jahr 2015.

Quelle: CR

Göttingen. Nach vorliegenden Daten der GöVB seit Anfang der 90er-Jahre seien noch nie so viele Kunden in einen Göttinger Stadtbus eingestiegen wie 2015. 22 Millionen „beförderte Personen“ haben die Statistiker des Betriebes laut Neugebauer gezählt und hochgerechnet.

Nach einem Tiefpunkt um 2004 sei die jährliche Beförderungszahl zunächst kontinuierlich auf etwa 18,5 Millionen Fahrgäste gestiegen. Dieser Wert habe sich von 2012 bis 2014 zunächst gehalten. Im vergangenen Jahr sei er plötzlich hochgeschnellt. Und das trotz teilweise umstrittener Linienumstellung.

Einen entscheidenden Grund für die positive Entwicklung sieht der GöVB-Chef im sogenannten Semesterticket: „Das gab einen ordentlichen Ruck.“ Mit dem Semesterticket können Studenten der verschiedenen Hochschulen vergünstigt alle Stadtbusse nutzen. Ausgegeben wird es aber nur, wenn eine Mehrheit der Studentenschaft bei einer Abstimmung im Frühjahr dafür stimmt.

Ist das der Fall, müssen alle Studenten das Angebot annehmen – und das Ticket bezahlen. Nach früheren Absagen sei die Zustimmung schon im vergangenen Jahr groß gewesen, so Neugebauer. Bei der jüngsten Abstimmung im Februar für den Semesterzeitraum Oktober 2016 bis Oktober 2017 hätten sich schon fast 80 Prozent für das Angebot ausgesprochen: „Offenbar sind sie mit dem Netz zufrieden.“ Damit seien auch die Nachtbusse und die Nord-Campus-Linie 23 weiter gesichert, sagte Neugebauer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016