Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
23 Verstöße bei Tempokontrollen zwischen Moringen und Hardegsen

Audi-Fahrer bei Moringen gleich zweimal geblitzt 23 Verstöße bei Tempokontrollen zwischen Moringen und Hardegsen

Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der B241 zwischen Moringen und Hardegsen sind der Polizei am Mittwochvormittag 23 Verkehrsteilnehmer ins Netz gegangen, die zu schnell unterwegs waren. Den Negativ-Rekord stellte ein Sprinter-Fahrer auf, der die Messstelle statt der erlaubten 70 mit 120 Stundenkilometern passierte.

Voriger Artikel
Baubeginn für Rastplatz auf A7 verschoben
Nächster Artikel
Bundesgerichtshof bestätigt Freispruch von Muttermord-Vorwurf

Bei einer Geschwindigkeitsmessung auf der B241 zwischen Moringen und Hardegsen sind der Polizei am Mittwochvormittag 23 Verkehrsteilnehmer ins Netz gegangen.

Quelle: dpa/Symbolbild

Moringen. Ihn erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte im Flensburger Fahreignungsregister sowie 160 Euro Bußgeld, wie die Polizei weiter mitteilt.

Sechs Geschwindigkeitsverstöße blieben im Verwarngeldbereich. 17 Fahrer erwartet demnächst ein Bußgeld, weil sie auf der Außerortsstrecke mindestens 20 Kilometer pro Stunde zu schnell unterwegs waren. Zwei von ihnen müssen außerdem mit einem Fahrverbot rechnen.

Außerdem geriet ein Audi-Fahrer aus Göttingen ins Visier der Beamten: Nachdem der Mann zunächst mit 115 Stundenkilometern in Richtung Moringen durch die Messstelle gerast war, wurde er etwa eine Viertelstunde später auf dem Rückweg nach Hardegsen erneut gemessen. Diesmal überschritt er die zulässige Geschwindigkeit noch einmal um 27 Kilometer pro Stunde, was nicht nur ein Fahrverbot, Bußgeld und Punkte zur Folge haben wird, sondern auch zwei gesonderte Bußgeldverfahren.

Die Polizei in den Landkreisen Northeim und Osterode wird auch weiterhin ein besonderes Augenmerk auf diejenigen Verkehrsteilnehmer richten, die bewusst und rücksichtlos die erlaubten Geschwindigkeiten auf den Außerortsstrecken ignorieren und dadurch nicht nur sich selbst, sondern auch andere Menschen gefährden, teilte die Polizei weiter mit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“