Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
24. Altdorffest rund um den Thie in Geismar

Mit Vereinen und Institutionen 24. Altdorffest rund um den Thie in Geismar

Geismar kann feiern. Das beweist Göttingens südlichster und größter Stadteil mindestens alle zwei Jahre beim Altdorffest rund um den Theiplatz. Am Sonnabend hat der Kulturverein das inzwischen 24. Altdorffest veranstaltet.

Voriger Artikel
Hilfe für Flüchtlinge an Hochschulen
Nächster Artikel
Tag der offenen Tür im Göttinger Amtsgericht und im Verwaltungsgericht
Quelle: Heller

Geismar. "Fast alle Vereine und Institutionen aus dem Ortsteil machen mit", sagte Gerda Fischer vom Heimatverein. Den Auftakt macht um kurz nach 15 Uhr der chinesische Kulturverein, der auf der Bühne chinesische Tänze und Musim aufführte. Im Anschluss zeigte die Bläserklasse der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule ihr Können. Der Shantychor der Marinekameradschaft und das Kämmerchen-Orchester der Montessori-Schule setzten die musikalische Leistungsschau made in Geismar fort, bevor die Folklore-Tanzgruppe des ASC zeigte, was der deutsche Volkstanzzu bieten hat.

 Auch neben der Bühne gab es Geismars Vielfalt zu entdecken. Die Bürgerinitiative Naherholung Geismar (Bing) stellte sich ebenso vor wie etwa die Stadtteilbibliothek, das Jugendzentrum, die Kindergärten und Kirchengemeinden oder die Sportvereine. Am Stand des Schützenvereins wurde die Altdorfscheibe ausgeschossen. Zum Abschluss des Festes, das viele hundert Gäste anlockte, spielten The Original Beatniks Hits aus den 60er und 70er Jahren. 

Foto: Heller

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Thema des Tages: Steinträume aus der Toskana