Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
28-Jähriger bei Stockhausen tödlich verunglückt

Unfall auf der B 27 28-Jähriger bei Stockhausen tödlich verunglückt

Tödliche Verletzungen hat der 28 Jahre alte Fahrer eines Ford Fusion erlitten, der am Sonnabendmorgen kurz gegen 5.20 Uhr auf der Bundesstraße 27 zwischen Stockhausen und Groß Schneen verunglückt ist. Erste Informationen, nach denen eine zweite Person im Auto saß, die befreit werden musste, haben sich nicht bestätigt.

Voriger Artikel
Stadtansichten: Vier Filme über Göttingen
Nächster Artikel
Einbruch in Wohnung an der Göttinger Marienstraße
Quelle: Sacher

Stockhausen. Das Fahrzeug war südlich der Abzweigung nach Ballenhausen aus bisher unbekannten Gründen in einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Vermutlich beim Gegenlenken übersteuerte der 28-Jährige anschließend sein Auto, driftete etwa 70 Meter über die Fahrbahn in den Gegenverkehr hinein und prallte seitlich gegen einen stark gewachsenen Straßenbaum. Ursache und Einzelheiten zu dem Unglück werden von der Polizei noch ermittelt. Der 28-jährige Göttinger war nach Polizeiangaben vermutlich sofort tot. Sein Auto wurde völlig zerstört.

Die B 27 musste zwischen der Abzweigung Ballenhausen und Groß Schneen bis etwa 9.30 Uhr voll gesperrt werden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde der Leichnam zur Bestattung freigegeben, sein Wagen für weitere Untersuchungen zur Unfallursache beschlagnahmt. Außerdem gab die Staatsanwaltschaft bei der Dekra ein Gutachten zur Unfallrekonstruktion in Auftrag. Ein Sachverständiger war noch am Morgen vor Ort. 26 Feuerwehrleute, darunter Mitglieder der Feuerwehren Groß Schneen und Friedland, waren vor Ort im Einsatz. Die Schadenshöhe ist noch offen.    ck/aw

 

Der Beitrag wurde am 19. September 2015 um 15:20 Uhr aktualisiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen