Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
3,8 Millionen Euro für Göttingens Schulen

Bauarbeiten in den Sommerferien 3,8 Millionen Euro für Göttingens Schulen

Die Stadt Göttingen investiert in den Sommerferien rund 3,8 Millionen Euro in ihre Schulen. Die nötigen Sanierungs- und Renovierungsarbeiten beginnen in dieser Woche. 

Voriger Artikel
Schüsse auf linkes Studentenwohnheim in Göttingen
Nächster Artikel
Gourmetfestival im Restaurants Planea Göttingen
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Größter Posten auf der Liste der anstehenden Arbeiten ist die Geschwister-Scholl-Gesamtschule (KGS). Hier sollen rund 780000 Euro in die Erneuerung von Decken, Beleuchtung, Toiletten und die Heizungssteuerung sowie Sanierungen im naturwissenschaftlichen Trakt und zwei Klassen-Pavillons fließen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung.

650000 Euro hat die Stadtverwaltung für die energetische Sanierung des östlichen Klassentraktes der Wilhelm-Busch-Schule veranschlagt. Gleiches ist für das Gebäude D der Voigt-Realschule geplant. Hier stehen zudem weitere Umbaumaßnahmen für die neue Integrierte Gesamtschule anstehen. Gesamtkosten an der Voigt-Schule: 175000 Euro.

Der erste Bauabschnitt für die Sanierung des westlichen Klassentrakts und der Bau einer neuen Trafostation am Felix-Klein-Gymnasium schlägt nach Angaben der Verwaltung mit 550000 Euro zu Buche. In der Mittelbergschule Hetjershausen kümmern sich die Handwerker um neue Fenster an der Westseite des Klassentraktes (91000 Euro), in der Astrid-Lindgren-Schule um das Ziegeldach des Klassentrakts (122000 Euro), im Max-Planck-Gymnasium und seiner Außenstelle um die Schülertoilette und den Parkettfußboden (zusammen 210000 Euro)  sowie um Decken und Beleuchtung in der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (80000 Euro) und um den Aufzug in der Schule am Tannenberg (87000 Euro).

Sichere Rettungswege sollen während der Sommerferien in der Außenstelle des Felix-Klein-Gymnasiums (260000 Euro), im Hainberg-Gymnasium (160000 Euro)  und im Theodor-Heuss-Gymnasium gebaut werden. Dort werde auch an den Flurdecken gearbeitet (zusammen 270000 Euro). Ein Topf von 400000 Euro stehe für weitere, kleinere Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen an verschiedenen anderen städtischen Schulen zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Bilder der Woche vom 3. bis 9. Dezember