Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
3000 Euro für herzkranke Kinder

Geld aus Benefizkonzert geht an Klinikumsprojekte 3000 Euro für herzkranke Kinder

Ein Benefizkonzert der Wolbrechtshäuser Bigband „Presto“ im Deutschen Theater Göttingen hat 3000 Euro zugunsten herzkranker Kinder erbracht. Das Geld geht an das Universitätsklinikum Göttingen und den Elternverein „Gekko“ (Göttinger Eltern kardiologischer Kinder Kontaktgruppe).

Voriger Artikel
Neue Nachbarn in Herberhausen
Nächster Artikel
Besondere Biere im Göttinger „bottles“

Ein Teil der Einnahmen für das Konzert soll laut Mitteilung an die Spendenaktion „Großes Herz für kleine Herzen“ gehen.

Quelle: EF

Göttingen. Mit dem Programm „Frank & Friends“ hatte die Bigband unter ihrem Dirigenten Christian Archontidis vor ausverkauftem Haus gespielt. Die Musiker verzichteten laut Klinikum auf ihr Honorar. Neben dem Gewinn aus der Veranstaltung seien auch der Erlös einer Tombola und private Spenden in den Gesamtbetrag eingeflossen. Das Geld soll zwei Projekten am Klinikum zugutekommen.

Die eine Hälfte der Summe soll laut Mitteilung an die Spendenaktion „Großes Herz für kleine Herzen“ gehen, die für die Anschaffung einer sogenannten Baby-Spule sammelt, eines modernen Diagnostik-Instruments. Die andere Hälfte werde für das nächste Projekt der Kinderherzklinik und des Elternvereins zurückgelegt. In Planung sei ein Trauerzimmer für die Familien der kleinen Patienten.

„Es ist sehr wichtig, in schweren Zeiten einen Rückzugsort zu haben, an dem die Familien ungestört Abschied nehmen können“, erläutert die Gekko-Vorsitzende Heike Bauer. Prof. Dr. Thomas Paul, Direktor der Klinik für Pädiatrische Kardiologie und Intensivmedizin, dankte dem Musikverein Wolbrechtshausen und dem Elternverein: „Wir freuen uns sehr über die hervorragende Unterstützung unserer Projekte, die uns sehr am Herzen liegen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung