Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
4,5 Millionen Euro für Flüchtlingswohnheim in Göttingen

Diskussion um Haushaltsentwurf 4,5 Millionen Euro für Flüchtlingswohnheim in Göttingen

Die Stadt Göttingen baut und saniert. Allein für den Neubau eines Flüchtlingwohnheims auf den Zietenterrassen veranschlagt die Bauverwaltung in diesem Jahr 4,5 Millionen Euro. Nach Angaben von Sozialdezernentin Dagmar Schlapeit-Beck könnte das Gebäude für 200 Bewohner schon Mitte 2015 stehen.

Voriger Artikel
Elliehausen, Geismar und Weende: Ganztägige Betreuung in Schulen
Nächster Artikel
Sportler bangen um Kletter-Felsen in der Region Göttingen

Sanierungsfall Deutsches Theater Göttingen: In diesem Jahr soll die Erneuerung der Haus- und Bühnentechnik beginnen.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Entstehen sollen nach bisherigen Plänen auf zwei bis drei Geschossen 34 rund 60 Quadratmeter große Drei-Zimmer-Wohnungen – für Familien oder auch Wohngemeinschaften.

Zentrale Aufenthalts- und Sozialräume ergänzen das Konzept. Schon im Oktober sprach die Verwaltung in einer Änderungsliste für den Haushalt 2015 von „einem nicht unerheblichen Investitionsbedarf“ für das Wohnheim. Eine um den Neubau erweiterte Änderungsliste soll, nach Auskunft von Dinah Epperlein, Leiterin des Fachdienstes Hochbau, dem Bauausschuss in der Sitzung am Donnerstag vorgelegt werden.

Darüber hinaus sieht der der Entwurf für 2015 im Bereich Gebäude und Immobilien Investitionen an städtischen Gebäuden von mehr als mehr als 5,2 Millionen Euro vor. Größte neue Einzelmaßnahme ist mit veranschlagten 600 000 Euro die Erweiterung der Regenbogenschule in Elliehausen.

250 000 Euro für das Deutsche Theater

Mit 300 000 Euro soll die energetische Sanierung der Wilhelm-Busch-Schule in diesem Jahr fortgesetzt werden. Insgesamt 250 000 Euro sind für den Neubau des Feuerwehrhauses in Weende und Erweiterungen der Feuerwehrhäuser in Holtensen und Nikolausberg vorgesehen.

Im Haushaltsplanentwurf sind ebenso 250 000 Euro für das Deutsche Theater vorgesehen. Die Haus- und Bühnentechnik sollen saniert werden. Die Gesamtkosten dafür bis einschließlich 2018 gibt die Verwaltung mit 1,3 Millionen Euro an.
Erst im kommenden Jahr soll mit der 1,6 Millionen Euro teuren Grunderneuerung des Alten Rathauses begonnen werden. 250 000 sind dafür schon im Haushalt für 2015 vorgesehen.

Der Haushaltsplanentwurf für die Fachbereiche und -dienste des Baudezernates ist Thema der Bauausschusssitzung am Donnerstag, 15. Januar. Beginn ist um 16.15 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses, Hiroshimaplatz 1-4.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bürgerinitiative erhebt Vorwürfe
Foto: Hier soll bis Mitte 2015 ein Flüchtlingsheim entstehen: Baugrundstück auf den Göttinger Zietenterrassen.

Eine neu gegründete Bürgerinitiative hat im Hinblick auf das geplante Flüchtlingsheim auf den Zietenterrassen in Göttingen die Stadtverwaltung scharf kritisiert. In einer Pressemitteilung wird eine sofortige Korrektur „des bisherigen von Vertrauensbruch geprägten Politik- und Planungsstils“ gefordert.

mehr
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"