Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
40 Jahre Förderschule Martin-Luther-King-Schule

Von der Sonderschule zum Förderzentrum 40 Jahre Förderschule Martin-Luther-King-Schule

Die Martin-Luther-King-Schule feiert ihren 40. Geburtstag. Als Ganztags-Sonderschule wurde die heutige Förderschule mit Schwerpunkt Lernen 1975 gegründet. Etwa 90 Schüler werden heute in ihrem Gebäude in Geismar unterrichtet. Darüber hinaus ist die MLK Förderzentrum für andere Schulen.

Voriger Artikel
Sorge ums Familienzentrum Nikolausberg
Nächster Artikel
Bioenergiedorf Jühnde setzt jetzt auf High-Tech

Geismar. Es ist ein Geburtstag mit fadem Beigeschmack: Bleibt es bei den aktuellen Beschlüssen des Landes, wird es im Zuge der Inklusion in absehbarer Zeit in Niedersachsen keine Förderschulen mit Schwerpunkt Lernen mehr geben. „Dann verabschiedet die MLK 2022 ihre letzten Klassen“, sagt Schulleiterin Martina Kolbe-Schwettmann.

Als die MLK vor 40 Jahren in einen Neubau in Geismarer einzog, war sie die  zweite Ganztags-Sonderschule neben der Hans-Christian-Andersen-Schule – zwölf Jahre später fusionierten beide Schule am Standort Geismar und die MLK war die einzige Sonderschule in Niedersachsen mit einem Ganztagsangebot für ihre Schüler. Anfang der 1980er-Jahre hatte sie bereits die Schüler der Pestalozzi-Schule übernommen und zugleich einen Hauptschulzweig eingerichtet. Bis heute können ihre Schüler  neben einem Förderschulabschluss nach Klasse Neun auch einen Hauptschulabschluss nach Klasse zehn erreichen. Seit sechs Jahren ist die Martin-Luther-King-Schule eine von 1000 Pilotschulen in Deutschland mit einer speziellen Berufseinstiegsbegleitung für ihre Schüler. „Seitdem vermitteln wir 60 bis 80 Prozent unserer Abgänger in ein Ausbildungsverhältnis“, sagt Kolbe-Schwettmann.

Bereits seit 1998 unterrichten MLK-Lehrer auch Schüler mit Unterstützungsbedarf in anderen Schulen: zunächst an sieben Grundschulen, inzwischen an 39 Grundschulen und neun weiterführenden Schulen. us

Festprogramm
Ihr 40-Jähriges feiert die Marti-Luther-King-Schule am Dienstag, 22. September, ab 14 Uhr mit einem Fest im Schulweg 18. Den ganzen Nachmittag über gibt es unter anderem Mitmachaktionen wie Rodeo, Tanzen, einen Sportparcour und Spiele zur Berufswahl, außerdem eine Stil- und Typberatung, Schminken und mehrere Vorführungen. Um 15 Uhr tritt ein Feuerschlucker auf, um 15.15 Uhr gibt es „Kochen mit dem Profi“, um 16 Uhr zeigt ein Mentalist seine Fähigkeiten. Um 16.30 Uhr werden die Tombolapreise ausgegeben.                      us
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis