Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
40 neue Polizisten für die Region

Polizeiinspektionen Göttingen und Norheim 40 neue Polizisten für die Region

Die Polizeiinspektionen Göttingen und Northeim werden mit 40 Beamten verstärkt. Polizeipräsident Uwe Lührig begrüßte die neuen Mitarbeiter am vergangenen Donnerstag in Hildesheim.

Voriger Artikel
Vermutlich auch Nonnen-Skelette
Nächster Artikel
Einbruch in Geschäftshaus
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. „Jeder von Ihnen ist für uns gerade in der aktuell fordernden Zeit eine immense Bereicherung und Entlastung zugleich“, betonte Lührig. Insgesamt stehen ihm im Zuständigkeitsbereich der gesamten Göttinger Polizeidirektion inklusive Nienburg, Hameln und Hildesheim 121 neue Kollegen zur Verfügung. Damit macht sich der Plan des niedersächsischen Innenministeriums, die Polizei in den kommenden drei Jahren spürbar personell zu verstärken und zu verjüngen auch in der Fläche bemerkbar.

Das Durchschnittsalter der Zugänge liegt bei knapp 26 Jahren, der Anteil der Frauen bei über 42 Prozent. Ein Großteil der Neuen kommt direkt von der Polizeiakademie und aus der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen. Andere wurden aus den Bereichen Hannover, Oldenburg, Braunschweig und Lüneburg nach Göttingen versetzt.

Lührig gab den Kollegen auch gleich mit auf den Weg, mit welchen Herausforderungen die Polizei aktuell konfrontiert wird. Während im vergangenen Jahr der Fokus noch auf der Zuwanderungssituation gelegen habe, setze man sich aktuell schwerpunktmäßig mit den Auswirkungen des islamistischen Terrorismus, verstärkt mit Verkehrssicherung und Wohnungseinbruchsdiebstahl sowie den verschiedensten Formen der Cyberkriminalität auseinander. Außerdem gab Lührig, den jungen Beamten noch einen weiteren Auftrag: „Das ausgeprägte Vertrauen unserer Bürger müssen wir uns jeden Tag wieder neu erarbeiten. ms

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"