Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
400 Schüler präsentieren großes Musical

Otto-Hahn-Gymnasium 400 Schüler präsentieren großes Musical

"Stadt, Land,…nein, Bus" heißt die neue Musik-Revue, die mehr als 400 Schüler vom Otto-Hahn-Gymnasium (OHG) ab Freitag präsentieren. Auf zwei Bühnen erzählen sie die Geschichte eines Dorf-Mädchens, das in die große Stadt zieht – als Darsteller, mit vielen Tanzszenen und mit viel Musik.

Voriger Artikel
„Nur ein Zauberer kann die Krise beenden“
Nächster Artikel
Gruppe raubt 21-jährigem Göttinger das Handy

Die Proben für den großen Auftritt.

Quelle: Wenzel

Göttingen. Seit Wochen wird hart geprobt: in der Sparkassen-Arena, in den Theater- und Musikräumen, in den Klassen. Es ist das fünfte Mal, dass das OHG ein aufwendig inszeniertes Musical produziert. Alle Orchester, Bands und Chöre der Schule wirken mit: Blasphobie und JazzAholics, die Flötisten im Blockwerk, das OHG-Streichorchester, eine neu formierte Musical-Combo, ein neuer Lehrerchor sowie Unterstufen-, Schul- und Konzertchor. Durch die Geschichte führen die Schüler aus den Kursen „Darstellendes Spiel“, zwei Turngruppen und etliche Tanzformationen - darunter die Lehrertanzgruppe Pinocchios.

Termine

Die Vorstellungen am Freitag und Sonnabend, 10. und 11. Juni, beginnen um 19.30 Uhr in der Sparkassen-Arena.

Karten gibt es im OHG-Sekretariat unter Telefon 0551/4005388 und an der Abendkasse. us

Den Rahmen bildet eine 140 Quadratmeter große Doppelbühne, die mit einem Steg verbunden ist. Mit dem Bühnenbild, Trickfilmen und Live-Painting trete der Kunst-Bereich der Schule mehr in den Vordergrund als bei früheren Produktionen, erklärte einer der Haupt-Organisatoren, Sportlehrer Steffen Wieneke.

Auch das Produktionskonzept sei anders. Bisher hätten die teilnehmenden Gruppen Musik- und Tanzchoreografien vorgelegt, Theaterpädagogin Susanne Weller dann mit ihren Schülern eine passende Geschichte dazu geschrieben. In diesem Jahr habe Weller zunächst ein Stück geschrieben, das jetzt dramaturgisch von passenden Musikstücken und Tanzeinlagen getragen werde: zum Beispiel mit einer Modern-Dance-Choreografie, die die Zerrissenheit der Protagonistin zwischen Dorf, Familie, Freunden und Großstadt-Abenteuer darstellt; oder wenn Variationen des Songs „Mission Impossible“ den Dorf-Zampano auf seiner Suche nach Kati begleiten.

"Stadt, Land,…nein, Bus" ist eine Jugend-Geschichte mit Tempo und Witz, eine Geschichte aus dem Schülerleben inklusive gern verbreiteter Klischees: Kati hat das Leben auf dem Bauernhof ihrer Eltern satt, es zieht sie in die Stadt. Aber schon der Abschied verläuft anders als geplant – ihre Begegnungen in der Stadt erst recht.

Fünf Produktionen seit 2007

„Stadt, Land, … nein, Fluss“ ist die 5. Revue, die das Otto-Hahn-Gymnasium seit 2007 mit jeweils mehreren Hundert Schülern an mehreren Abenden zeigt. Im Mittelpunkt steht dabei immer Musik. Die teilnehmenden Gruppen proben über mehrere Monate getrennt, während einer Projektwoche vor der Premiere werden die Elemente zusammengefügt. Die bisherigen Aufführungen: 2007 „Abba meets OHG“, 2009 „School“ (zum 40-jährigen Bestehen der Schule), 2011 „A Night At The Mouvies, 2013 „Made in Germany“ und 2016 “Stadt, Land, …nein, Bus“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“