Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
44-Jähriger wegen Vergewaltigung vor Gericht

Landgericht Göttingen 44-Jähriger wegen Vergewaltigung vor Gericht

Wegen Vergewaltigung und anderer Sexualstraftaten steht seit Mittwoch ein 44 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Göttingen. Er soll seine frühere Lebensgefährtin zweimal vergewaltigt und deren Tochter in fünf Fällen sexuell bedrängt haben.

Voriger Artikel
Betreuungsheim in Wohngebiet unzulässig
Nächster Artikel
Plus aus Hundesteuer
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Die Taten in Gieboldehausen und Rittmarshausen liegen schon lange zurück. Im September 2002, so die Anklage, habe der Mann seine Lebensgefährtin vergewaltigt, obwohl sie hochschwanger war. Eine zweite Vergewaltigung soll es Anfang 2003 gegeben haben. In beiden Fällen soll er die Frau aufs Bett gestoßen haben, obwohl sie klar ihren Unwillen gegen einen sexuellen Kontakt ausgedrückt habe. Wegen seines Gewichts habe sie aber gegen ihren Lebensgefährten keine Chance gehabt.

Die erste Tat soll sich in der gemeinsamen Wohnung in Gieboldehausen, die zweite nach einem Umzug in Rittmarshausen ereignet haben. In dieser Zeit soll er sich zudem mehrfach der damals zehnjährigen Tochter genähert haben, unter anderem unter der Dusche, in der Badewanne und in ihrem Bett. In zwei Fällen soll er dabei in sie eingedrungen sein.

Zum Prozessauftakt am Mittwoch schloss das Gericht nach der Anklageverlesung die Öffentlichkeit aus. Danach sagte die ehemalige Lebensgefährtin als Zeugin aus. Außerdem soll ein Sachverständiger ein Gutachten über den Mann abgeben. Der Angeklagte ist derzeit wegen anderer Straftaten in Haft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Dachstuhlbrand in der Göttinger Innenstadt