Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
6. Deutscher Privatinsolvenztag in Göttingen

Privatinsolvenztag 6. Deutscher Privatinsolvenztag in Göttingen

Mit zwei Forderungen an den Gesetzgeber ist der 6. Deutsche Privatinsolvenztag (DPIT) in Göttingen zu Ende gegangen.

Voriger Artikel
Wetter für Göttingen und die Region Südniedersachsen
Nächster Artikel
Prügel auf Geburtstagsfeier

Der neu gewählte DPIT-Vorstand: Burkhardt Wegener (v.l.), Insolvenzverwalter in Göttingen, Frank Lackmann, Schuldnerberater, Martin Ahrens, Uni Göttingen, Ulrich Jäger, Seghorn Inkasso und Thorsten Graeber, DPIT-Vorsitzender.     

Quelle: Gückel

Göttingen. Damit setzen sich die 105 anwesenden Insolvenzrichter und -verwalter, Schuldnerberater und Gläubigervertreter diesmal vor allem für Selbstständige unter den insolventen Schuldnern ein.

Deren Position im Hinblick auf die Höhe der im Insolvenzfall abzuführenden Beträge ist derzeit nicht gesetzlich geregelt. Während für den abhängig Beschäftigten 1050 Euro als Selbstbehalt gelten, kann es Selbstständigen, die dies auch bleiben wollen, passieren, dass Gläubiger am Ende der sechsjährigen Wohlverhaltens-Zeit die Restschuldbefreiung versagen, weil sie bei inzwischen erfolgreichen Selbstständigen rückblickend zu geringe Abführungen unterstellen.

Dann kann es leicht zu einer dreijährigen Sperrfrist und weiteren sechs Jahren Wohlverhaltenspflicht kommen, so dass erst nach 15 Jahren die alte Schuld verfällt.Der Vorschlag der Fachleute: Künftig soll der Insolvenzverwalter den Gerichten einen Vorschlag über die Höhe des abzuführenden Betrages machen. Wird diesem nicht widersprochen, gilt er auf Gerichtsbeschluss für die gesamte Dauer.

Darauf kann sich der Schuldner dann einrichten und weiter selbstständig bleiben. Zweite These: Die Schuldnerberatung muss auch für Selbstständige vor und während der Insolvenzzeit stärker finanziell unterstützt werden. Das verhindere einen Drehtüreffekt, so dass Selbstständige, die sich in der Privatinsolvenz befinden, nicht noch in dieser Zeit erneut zahlungsunfähig werden.

Der DPTI findet jährlich statt, bisher nur in München. Erstmals tagte er in Göttingen in der Paulinerkirche. Der wiedergewählte Vorstand beschloss, künftig alle zwei Jahre in Göttingen zu tagen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis