Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
6000 Kilometer Umweg: Mit 38 PS über die Alpen

Lanz-Bulldog-Club Imbsen 6000 Kilometer Umweg: Mit 38 PS über die Alpen

Größer, schöner, noch besser besucht und mit mehr Traktoren und Attraktionen als sonst – das achte Bauernfest zum 20-jährigen Bestehen des Lanz-Bulldog-Clubs Imbsen sollte etwas Besonderes werden. Da war auch Treckerfreund Wolfgang Voigt mit seinem Porsche Super kein Weg zu weit.

Voriger Artikel
Bauwerkzeug erbeutet
Nächster Artikel
Schrauben und tunen für den Sieg

Spaß für die ganze Familie: Franziska (links) und Maxime beim Bauernfest des Lanz-Bulldog-Clubs.

Quelle: Gückel

Imbsen. Statt der 14 Kilometer von Esebeck nach Imbsen wählte er einen kleinen Umweg über Italien, Frankreich, Österreich, Kroatien und Slowenien. Pünktlich zum Fest war er nach gut 6000 Kilometern bei Tempo 25 in Imbsen am Start.

Der 43-Jährige von den Oldtimerfreunden Hummestal geriet in gute Gesellschaft. Noch viele neue Gäste machten diesmal beim von Dirk Romey und seinen 41 Freunden organisierten Fest mit. Erstmals dabei die Minitruck-Piloten aus Rosdorf sowie die kleine Göttinger Oldtimerrunde. Die einen zeigten Miniaturfahrzeuge in Aktion, die anderen ihre restaurierten Oldtimer, und sogar Hubschrauberflüge gab es, womit sich das Spektrum des Bauernfestes erheblich erweiterte.

 

So fährt man 6000 Kilometer zum Fest: Wolfgang Voigt mit 38-PS-Porsche samt Wohnwagen.

Quelle:

Das hat planmäßig alte Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen im Angebot. Diesmal waren es 130 Oldtimer-Trecker, darunter Schätzchen von Lanz, Ursus oder eben Porsche. Voigts Porsche hat 38 Pferdestärken und damit den Esebecker seit Himmelfahrt samt Oldtimer-Wohnwagen über die Alpen bis nach Bari gezogen. Selbst die Großglockner-Hochalpenstraße schaffte der Trecker mit Tempo 25.

Mehrfach, so erzählt Voigt, sei er von der Gendarmerie gestoppt worden – aber nur, weil die Carabinieri ihn fotografieren und sich mit ihm über seine Reise freuen wollten. Geradezu „weitergereicht“ wurde er von Traktorfreund zu Traktorfreund, und selbst eine nötige Reparatur in Italien durfte er in einer Werkstatt selbst vornehmen. „Das war mein persönlicher Jakobsweg“, schwärmt Voigt – und will bestimmt noch öfter so reisen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Trecker-Parade
Restaurierte Oldtimer und moderne Schlepper: Tausende Besucher begutachten beim Lanz-Bulldog-Treffen in Werxhausen die ausgestellten Landmaschinen.

Es puckert und flappt, es knattert und brummt: Wer am vergangenen Wochenende im Eichsfeld unterwegs war, brauchte manches Mal Geduld auf den Straßen. Der Lanz-Bulldog-Club Werxhausen hatte zum diesjährigen Treffen der alten Schlepper geladen.

mehr
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen