Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
71-Jähriger überschlägt sich mit seinem Auto auf der A7 bei Nörten

Lkw-Fahrer retten Mann aus Auto 71-Jähriger überschlägt sich mit seinem Auto auf der A7 bei Nörten

Ein 71-jähriger Autofahrer ist am Montagmorgen auf der Autobahn 7 bei Nörten-Hardenberg in Fahrtrichtung Norden mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen. Das Auto blieb nach Angaben der Feuerwehr auf dem Hauptfahrstreifen auf dem Dach liegen.

Voriger Artikel
Unbekannte brechen in Tankstelle in Göttingen ein
Nächster Artikel
Erneuter Einbruch in Bankfiliale in Hann. Münden

Ein 71-jähriger Autofahrer ist am Montagmorgen auf der Autobahn 7 bei Nörten-Hardenberg in Fahrtrichtung Norden mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen.

Quelle: Lange

Nörten-Hardenberg. Da es in einer ersten Meldung geheißen habe, der Fahrer sei in dem Auto eingeklemmt, wurden die Ortsfeuerwehren Nörten-Hardenberg, Angerstein und der Rüstwagen der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Northeim über Digitale Funkmeldeempfänger alarmiert, teilte Horst Lange, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Northeim, mit.  Vom Rettungsdienst wurden der Notarzt aus Northeim und ein Rettungswagen vom ASB-Nörten Hardenberg alarmiert.

Nachdem die Rettungskräfte unterwegs waren, kam die Meldung von der Polizei, dass der 71-Jährige aus dem Unfallwagen befreit wurde. Es stellte sich heraus, so Lange, dass zwei Lkw-Fahrer die Ersthelfer waren und auch ehrenamtlich in einer Feuerwehr sind. Sie hatten die Person aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Ein 71-jähriger Autofahrer ist am Montagmorgen auf der Autobahn 7 bei Nörten-Hardenberg in Fahrtrichtung Norden mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und hat sich überschlagen.

Zur Bildergalerie

Die Feuerwehrfahrzeuge fuhren die Einsatzstelle an und stellten ein Fahrzeug als Blockfahrzeug hinter der Unfallstelle ab. Die anderen Fahrzeuge fuhren zur Unfallstelle, sicherten mit der Polizei die Unfallstelle ab und streuten mit Bindemittel auslaufende Betriebsstoffe ab. Nachdem der Wagen von einem Abschleppunternehmer geborgen wurde, wurden zwei der dreispurigen Fahrbahn von herumliegenden Fahrzeugteile und Steinen gereinigt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Ursache für den Unfall war nach Angaben der Polizei wahrscheinlich ein Schwächeanfall. Der 71-jährige Fahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Northeim gebracht.  An seinem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“