Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
75.000 Euro für Überquerung

Grone bewertet Haushaltsplan positiv 75.000 Euro für Überquerung

Der Ortsrat hat den von der Verwaltung vorgelegten Haushaltsplan 2016 zur Kenntnis genommen und mit einer Gegenstimme als positiv bewertet. Zufrieden sind die Bürgervertreter vor allem damit, dass für den Bau einer Fußgängerüberquerung am Siekanger 75000 Euro vorgesehen sind.

Voriger Artikel
Verwirrspiel mit Lehrern nach Stromausfall
Nächster Artikel
SPD und Grüne: Mehr Geld für Altbausanierung
Quelle: dpa (Symbolbild)

Grone. Vier vom Ortsrat gewünschte Investitionen hat die Verwaltung abgelehnt. Und zwar „aufgrund anderer Prioritäten“  den Bau eines Fußwegs entlang des Helvesangers und die Gestaltung des Platzes am Bürgerhaus. Darüber hinaus die Befestigung der meistgenutzten Flächen am Bürgerpark und das Anlegen eines Weges entlang der Grone hinter Möbel Unger, weil „Investitionsmittel bisher nicht veranschlagt“ sind. Verärgert oder überrascht zeigte sich der Ortsrat über die Ablehnungen nicht. Die Haushaltslage sei nun mal angespannt, sagte Birgit Sterr (SPD). Aber aufgeschoben sei nicht aufgehoben. Den Einwurf eines Bürgers, Grone komme bei der Verteilung der Haushaltsmittel generell schlecht weg, wies die Ortsbürgermeisterin zurück, verwies dabei vor allem auf den vergangenes Jahr fertiggestellten Bau der neuen Stadtteilbibliothek.
Als einziges Ortsratsmitglied sprach sich Hendrik Falkenberg (Gö-Linke) gegen den Haushaltsplan aus. Es sei falsch, den städtischen Haushalt ausgerechnet dann zu sanieren, wenn Geld auf dem Kapitalmarkt fast zinslos zu bekommen sei. Wolfgang Thielbörger (FDP) wies unterdessen darauf hin, dass „aufgrund der Flüchtlingssituation“ der vorgelegte Haushalt noch geändert und es zu einem Nachtragshaushalt kommen könne.
Die Ortsratsmittel für 2016 belaufen sich wie in diesem Jahr auf 17 800 Euro. Das sind  2,10 Euro pro Einwohner plus ein Sockelbetrag. Der Ortsrat Grone nahm dies positiv zur Kenntnis, lediglich Falkenberg enthielt sich. hr 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen