Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° Regen

Navigation:
80 000 Besucher beim Gänselieselfest in Göttingen

Dichtes Gedränge auf den Straßen 80 000 Besucher beim Gänselieselfest in Göttingen

Johanna Barton ist das neue Göttinger Gänseliesel. Die 18-jährige Göttingerin wurde just bei der 18. Auflage des Gänselieselfestes von der Jury zur Siegerin erklärt. Sie tritt die Nachfolge von Sophie Heinemann an und repräsentiert für ein Jahr die Stadt bei offiziellen Anlässen.

Voriger Artikel
Landkreis Göttingen widerspricht Fritz Güntzler (CDU)
Nächster Artikel
Friedland: Klage gegen Weichwasser-Umfrage

Clown macht Blasen: Viele Aktionen gibt es auch in den Seitenstraßen.

Quelle: Heller

Göttingen. Ihr zur Seite steht Annuschka Seeckts aus Adelebsen (9), die zum neuen Mini-Gänseliesel gewählt wurde. Die Wahl des Gänseliesels am Sonntagabend bildete den Abschluss des Gänselieselfestes, zu dem den ganzen Tag über nach Veranstalterangaben mehr als 80 000 Besucher kamen – und das neben offenen Geschäften mit vielen Aktionen, einer Genussmeile und großem Programm auf der Bühne neben der Johanniskirche aufwartete.

Bei herrlichem Sonnenschein herrschte schon am Mittag Volksfeststimmung in der Innenstadt. Dicht gedrängt schoben sich die Menschen durch die Fußgängerzone. Auch in den Seitenstraßen war einiges los. Das Kinderballett des Tuspo Weende zog die Menschen in seinen Bann. Die Gänseliesel-Squeezers präsentierten Square-Dance.

Und die Göttinger Star-Cheerleader zeigten waghalsige Aktionen. Das begeisterte auch den Rattenfänger von Hameln alias Michael Boyer. Er habe zwar in Göttingen noch keine Ratten gesehen, dafür aber „ein paar hübsche Mäuschen“, sagte er. Und trotz einer Ratte aus Plüsch, die er bei sich trug, war er ein begehrtes Fotomotiv. Das liege wohl an seiner „modischen Extravaganz“, mutmaßte er.

Göttingen hat ein neues Gänseliesel! Die Wahl zum 18. Gänseliesel hat gewonnen: Die 18-jährige Johanna Barton.

Zur Bildergalerie

Auf der Genussmeile auf dem Johanniskirchplatz gab es derweil Spezialitäten aus der Region. Und auf der großen Bühne begeisterten unter anderem der TV Roringen mit Rope-Skipping und die Göttinger Dance-Company die Zuschauer.

Umjubelt war dann am Abend das Konzert von Alexander Knappe und Band, bevor es zur Wahl des Gänseliesels richtig spannend wurde. Nachdem sich die acht Kandidatinnen vorgestellt und allerlei Fragen beantwortet hatten, traf die Jury um Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) die Entscheidung – und Barton wurde zum neuen Gänseliesel gekürt. „Ich bin ein bisschen überwältigt“, sagte die 18-Jährige unter dem Applaus der Zuschauer.

„Damit habe ich nicht gerechnet.“ Dann überreichte ihr ihre Vorgängerin den Korb mit der Gans.

Gerd Goebel vom Hauptveranstalter, dem Anzeigen-Blatt Blick, und City-Managerin Beate Behrens lobten die „grandiose Stimmung“, die den ganzen Tag über geherrscht habe. „Heute war die City so, wie ich sie mir immer wünsche“, sagte Behrens. Kritik gab es allerdings von Anwohnern und Besuchern des Festes wegen zugeparkter Straßen in der Innenstadt und der zu geringen Zahl an Stellplätzen.

Die Wahl zum Gänseliesel 2013 steht an. Das Tageblatt zeigt die Gänseliesel seit 2009.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Straßentheater mit der Göttinger Larifari-Gruppe