Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
94 Demos gegen Rechts angemeldet

Göttingen macht mobil 94 Demos gegen Rechts angemeldet

Mit einer Flut von Veranstaltungen gegen die vier angekündigten sogenannten Mahnwachen des "Freundeskreises Thüringen/Niedersachsen" sieht sich die Stadtverwaltung Göttingen konfrontiert. 94 Kundgebungen sind bei der Versammlungsbehörde für die nächsten Wochen angemeldet worden.

Voriger Artikel
Briefwahl in Göttingen ab sofort möglich
Nächster Artikel
Widerstand gegen "Freundeskreis"

Protest gegen NPD-Kundgebung am vergangenen Wochenende in Göttingen

Quelle: Heller

Göttingen. Allein der Deutsche Gewerkschaftsbund will zwischen dem 19. August und 18. September 45 Veranstaltungen abhalten, und zwar auf dem Bahnhofsvorplatz, dem Marktplatz und dem Platz der Synagoge in Göttingen. 16 Veranstaltungen hat die SPD für die Zeit zwischen 18. August und 11. September angemeldet. Sie will jeweils auf den Albaniplatz. Die Antifa hat zwölf Termine zwischen 19. August und 11. September auf dem Jochen-Brandi-Platz genannt, weitere acht auf der Straße vor dem roten Zentrum. Noch einmal zwölf Kundgebungen meldeten die Piraten für den Hiroshima-Platz an. Weitere telefonische Anmelder für Versammlungen sind der Allgemeine Studierenden Ausschuss der Universität und die Grüne Jugend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung