Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
A-7-Auffahrt bleibt zwei Wochen lang gesperrt

Lärmschutzwände A-7-Auffahrt bleibt zwei Wochen lang gesperrt

Fast zwei Wochen lang wird die Auffahrt auf die Autobahn 7 in Richtung Norden voll gesperrt. Grund ist der Bau einer Lärmschutzwand in den Bereichen der Autobahnauffahrt Göttingen-Nord und Holtensen.

Voriger Artikel
Partei-Werbung erlaubt
Nächster Artikel
Hoffen auf Sponsoren

Ab Montag gesperrt: Auffahrt zur A 7 in Richtung Hannover an der Anschlussstelle Göttingen-Nord.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Die Bauarbeiten von der Anschlussstelle Göttingen-Nord in Richtung Norden seien Teil der Lärmschutz-Neubaumaßnahmen zwischen Göttingen und Holtensen. Die Kosten belaufen sich nach Angaben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf etwa 1,6 Millionen Euro. Zurzeit erfolgen die Arbeiten zwischen den Anschlussstellen Göttingen und Göttingen-Nord.

Wie die Behörde weiter mitteilt, ist für die Dauer der Bauarbeiten eine Vollsperrung der Auffahrt von der B 27 an der Anschlussstelle Göttingen-Nord in Richtung Hannover in der Zeit von Montag, 22. Oktober, bis einschließlich Sonntag, 4. November, erforderlich. Verkehrsteilnehmer, die über von der B 27 in Richtung Hannover fahren möchten, werden über die B 3 zur Auffahrt Nörten-Hardenberg umgeleitet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Martin Sonneborn in Göttingen

Martin Sonneborn in Göttingen - Antrag zur Namensänderung von Göttingen