Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
A 7 und A 38 gesperrt

Diesel auf Fahrbahn A 7 und A 38 gesperrt

Wegen zweier Lastwagenunfälle am Montagnachmittag hat die Polizei sowohl die A 7 als auch die A 38 sperren müssen. Es kam in der Region zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Voriger Artikel
Versuchte Vergewaltigung bei Freigang
Nächster Artikel
Mörder weiter gesucht

Symbolbild

Quelle: dpa

Hedemünden / Friedland. Gegen 15.10 Uhr war ein 52 Jahre alter Lastwagenfahrer aus dem bayerischen Roth zwischen den Anschlussstellen Lutterberg und Hedemünden in Fahrtrichtung Hannover unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache geriet der mit Eisenbauteilen beladene Sattelzug zunächst nach rechts gegen die Außenschutzplanke. Danach überquerte der Lastwagen die drei Fahrbahnen und rammte die Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug kam auf dem Überholfahrstreifen zum Stehen. Die Unfallstelle befindet sich kurz vor der Werratalbrücke in Fahrtrichtung Hannover.

Der Unfallfahrer blieb unverletzt. Bei der Kollision rissen jedoch die Fahrzeugtanks auf, und Dieselkraftstoff verteilte sich auf einer Fläche von etwa 400 Metern über alle drei Fahrstreifen. Für die umfangreiche Fahrbahnreinig wurde die Autobahn 7 ab Hann. Münden-Lutterberg in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Hier kam es zu einem erheblichen Stau. Der durch den Unfall entstandene Schaden wird auf 100 000 Euro geschätzt, teilte die Göttinger Polizei gestern weiter mit.

Zu einer weiteren Autobahnsperrung kam es auf der A 38 bei Friedland. Hier hatte ein Lastwagen nach einem Motorschaden Öl verloren. Die Fahrbahn in Richtung A 7 wurde dadurch ebenfalls stark verunreinigt und musste gesäubert werden. Daher wurde die Autobahn 38 ab der Anschlussstelle Friedland ebenfalls gesperrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region