Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ab heute keine roten Knöllchen mehr

Göttingen Ab heute keine roten Knöllchen mehr

Die roten Knöllchen in Göttingen sind Geschichte. Ab Donnerstag, 1. Dezember, sind die Verwarnungen, zum Beispiel wegen Falschparkens, weiß. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Hintergrund: Die neuen Knöllchen beinhalteten „im Gegensatz zur bisherigen Praxis sofort alle rechtlich relevanten Angaben“.

Voriger Artikel
Ausstellung zu Palästinensern eröffnet
Nächster Artikel
Fünf Städte, ein Festival

Neben der Bankverbindung der Stadt befindet sich der Verwaltung zufolge künftig auf dem weißen Zettel am Scheibenwischer auch ein QR-Code.

Quelle: R

Göttingen. Neben der Bankverbindung der Stadt befindet sich der Verwaltung zufolge künftig auf dem weißen Zettel am Scheibenwischer auch ein QR-Code. Wer den Code mit einer App auf seinem Smartphone scannt, erhält die Möglichkeit, das Verwarnungsgeld sofort zu bezahlen. Dafür stehen SEPA-Überweisung oder Giropay zur Verfügung. Wer von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch machen möchte, kann das auch per Online-Banking oder durch normale Überweisung innerhalb von einer Woche erledigen.

Erst danach meldet sich die Bußgeldstelle mit dem bekannten oder einem weiteren Schreiben und erinnert nochmal an die Zahlung. Einwendungen gegen eine ausgesprochene Verwarnung sind unter Hinweis auf das ebenfalls aufgedruckte Aktenzeichen, das bei Zahlungen als „Verwendungszeck“ gilt, sofort möglich. Die neuen Knöllchen werden auch deswegen eingeführt, weil die Mitarbeiter des Außendienstes regelmäßig darauf angesprochen worden seien, dass es viel modernere Verfahren gebe, sagte Verwaltungssprecher Detlef Johannson.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“