Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ab dem ersten Frost: Winterreifen aufziehen

Großer Andrang bei Händlern Ab dem ersten Frost: Winterreifen aufziehen

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sorgt mit einem Vorstoß für Verwirrung: In Deutschland soll, wie in anderen EU-Ländern auch, eine Winterreifen-Pflicht eingeführt werden. Die Straßenverkehrsordnung soll entsprechend geändert werden.

Voriger Artikel
Ermittler machen mobil gegen Telefon-Entsperrer
Nächster Artikel
Unbekannte stehlen 90 Autoreifen

Großer Andrang: Nico Rogaczewski zieht seit Tagen bei Reifen-Erhard in Göttingen Winterreifen auf.

Quelle: Pförtner

Ob mit gesetzlichem Druck oder nicht: Der richtige Zeitpunkt ist erreicht, um sein Auto mit Winterreifen auszurüsten. Das sagt Christine Rettig, Pressesprecherin des ADAC Niedersachsen / Sachsen-Anhalt, die nicht viel von dem Vorschlag, einen einheitlichen Stichtag für das Aufziehen von Winterreifen einzuführen, hält.

„Es müssten klare Regeln, bei welcher Witterung welche Art von Reifen angebracht ist, geschaffen werden.“ Die jetzigen Bestimmungen könne „kein Mensch nachvollziehen“. Die Expertin rät, ab dem ersten Frost Winterreifen aufzuziehen. „Das ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt“, so Rettig.

Dem pflichtet der Göttinger Reifenhändler Hubert Kracht bei: „Die Faustregel lautet von Oktober bis Ostern.“ Das komme meistens genau hin. Seit ein paar Tagen, sagt der Fachmann, laufe der Ansturm auf die Winterpneus. „Da wird manchmal richtig gedrängelt.“ Am besten sei es deshalb, einen Termin zu vereinbaren.

Die Debatte um die Reifenpflicht habe auch manchen Kunden verunsichert: „Die standen dann schon am 1. Oktober hier.“ Etwa eine Woche nach dem ersten Schneefall habe sich der Ansturm erfahrungsgemäß gelegt, so Krachts Erfahrung.

Auch im Eichsfeld seien aber bereits jetzt schon fast alle Autofahrer von Winterreifen überzeugt. „Und die wenigen, die es nicht sind, tendieren zu Ganzjahresreifen“, berichtet Martin Mühlhause, Filialleiter von Ehrhardt Reifen und Autoservice in Duderstadt. „Es gibt viele Pendler im Eichsfeld, und die wissen, dass Winterreifen rechtzeitig aufgezogen werden müssen“, so Mühlhause. Großer Andrang herrsche seit den vergangenen zwei Wochen. Erste Auskünfte zur Winterbereifung musste der 43-Jährige bereits Ende August erteilen.

Von Lukas Breitenbach

Mit der gesetzlichen Winterreifen-Pflicht beschäftigt sich auch die aktuelle Tageblatt-Frage der Woche. Finden Sie die Idee gut oder ist eine Gesetzesänderung überflüssig? Stimmen Sie ab.

  Welche Winterreifen?
  Bei lockerem Schnee und Matsch haben sogenannte M+S-Reifen deutlich bessere Hafteigenschaften als Sommerreifen. Die Wintertauglichkeit von Breit- und Hochgeschwindigkeitsreifen (für Fahrzeuge über 210 Stundenkilometer) ist meist unbefriedigend. Deshalb: In schneereichen Gegenden auf Winterreifen (M+S) umrüsten und den Luftdruck um 0,2 bar erhöhen. Tempolimit beachten. Plakette mit der Reifenhöchstgeschwindigkeit im Blickfeld des Fahrers anbringen, falls diese unter Fahrzeughöchstgeschwindigkeit liegt. luk
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Einbruch

Vom Gelände eines Gebrauchtwagenhändlers an der Bundesstraße 3 in Edesheim haben Unbekannte vermutlich in der Nacht zu Mittwoch 90 auf Stahl- und Alufelgen montierte Autoreifen, einen Wagenheber, zwei Kanister Öl, vier Kneifzangen sowie zwei Autoradios gestohlen.

mehr
Landtagswahl: So feiern die Parteien in Göttingen und der Region