Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Abschiedsehrung für Göttinger Tageblatt-Chefredakteurin Ilse Stein

Medienlandschaft geprägt Abschiedsehrung für Göttinger Tageblatt-Chefredakteurin Ilse Stein

Es war eine launig-lockere Stabübergabe, mit der nicht nur eine Chefredakteurin verabschiedet wurde, sondern auch eine Ära beim Göttinger Tageblatt zu Ende ging: die „Ära Stein“.

Voriger Artikel
Göttinger Appell für Hilfe bei Lese- und Rechenschwäche
Nächster Artikel
Amtsgerichtes Kassel: Mutmaßliche Erpresser in U-Haft

Ende der „Stein-Zeit“: Thomas Düffert (links) und Uwe Graells wünschen Ilse Stein eine glückliche Zeit nach dem Tageblatt.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. So bezeichneten Tageblatt-Geschäftsführer Uwe Graells und Thomas Düffert, Vorsitzender der Geschäftsführung des Madsack-Medienkonzerns, die 25 Jahre, die Ilse Stein beim Tageblatt als Redakteurin, Chefreporterin, Ressortchefin und seit 2003 Chefredakteurin nicht nur das Tageblatt entscheidend gestaltet, sondern auch die südniedersächsische Medienlandschaft mitgeprägt hat.

„Ära Stein“ übrigens auch deshalb, weil Ehemann Horst Stein selbst fünf Jahre auf dem Tageblatt-Chefredakteurssessel saß.

Nicht ohne Ironie hatten Graells, jetzt neuer Chefredakteur, und Düffert ihre Würdigung am Mittwochvormittag im Waspo-Heim am Kiessee als Power-Point Vortrag gestaltet, der gänzlich unabhängig von Strom und Computer auskam – also passend zur gedruckten Tageszeitung auf Papiertafeln.

Kontakte zu den Menschen

Stein habe während ihrer Tageblatt-Jahrzehnte durch „Offenheit, Aufrichtigkeit, Entschlossenheit, Ehrlichkeit und ein riesengroßes Herz“ das Tageblatt geprägt, sagte Düffert. Auch bei der Erweiterung des Tageszeitungsgeschäfts in Richtung elektronische Medien habe Stein sehr früh den Kurs vorgegeben. So habe das Tageblatt als eine der ersten deutschen Zeitungen eine eigene Website entwickelt.

Mit ihren zahllosen Kontakten zu den Menschen, sagte Graells, habe seine Vorgängerin immer Kontakt zu den wichtigen Themen in Stadt und Region gehabt – die wichtigste Voraussetzung für eine Tageszeitung. Und auch optisch habe Stein Akzente gesetzt: mit ihren Brillen, immer riesengroß, im Design ihrer Zeit voraus und geradezu ein Markenzeichen.

Zur Verabschiedung waren Weggefährten, Kollegen, Freunde, Bekannte und regionale Prominenz gekommen. Nicht alle hätten sich während ihrer Zeit über jede einzelne Zeitungszeile gefreut, wie die scheidende Chefredakteurin schmunzelnd anmerkte – dennoch zollten ihr alle durch langanhaltenden Beifall Anerkennung und Respekt.

Eine besondere Ehrung kam zum Schluss: Düffert überreichte Stein den August-Madsack-Preis.

Tageblatt und Medienlandschaft geprägt: Abschiedsehrung für Chefredakteurin Ilse Stein. ©Hinzmann

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel

Dr. Uwe Graells wird zum 1. September 2014 Chefredakteur des Göttinger Tageblatts und Eichsfelder Tageblatts. Chefredakteurin Ilse Stein wird sich zum 30. September 2014 in den Ruhestand verabschieden.

  • Kommentare
mehr
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen