Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Abwasser in Friedland 33 Prozent teurer, Wasser 15 Prozent

Im Vergleich äußerst preiswert Abwasser in Friedland 33 Prozent teurer, Wasser 15 Prozent

Für Wasser und Abwasser muss in der Gemeinde Friedland künftig tiefer in die Tasche gegriffen werden: 33 Prozent teurer wird die Abwasserentsorgung, 15 Prozent teurer das Frischwasser. Die Regenwasserbeseitigung steigt von 25 auf künftig 29 Cent.

Friedland. Das hat der Verbandsausschuss des Wasserverbandes Leine Süd vorgeschlagen und der Rat mehrheitlich bestätigt. Je Kubikmeter verbrauchten Frischwassers beträgt die Erhöhung 1,06 Euro. Das seien, so rechnete der Verbandsvorsitzende und Bürgermeister Andreas Friedrichs (SPD) vor, monatlich zehn Euro für eine vierköpfige Familie mit Verbrauch von 120 Kubikmetern im Jahr. Ein mittlerer Gewerbebetrieb zahlt 47 Euro mehr.

In Zahlen bedeutet die Erhöhung: Bisher kostete der Kubikmeter Frischwasser 1,35 Euro. Künftig sind das 1,55 Euro (plus 20 Cent). Für die Schmutzwasserentsorgung waren 1,51 Euro zu zahlen, künftig sind das 2,37 Euro (plus 86 Cent). Zuletzt war der Preis des Wassers 2007 um 17 Cent, der des Schmutzwassers 2005 um 10 Cent angehoben worden.

Dass die Erhöhung diesmal happig ausfallen würde, war seit Jahren klar. Wegen der Gründung des gemeinsamen Verbandes mit Rosdorf mussten zunächst die Eröffnungsbilanzen und erste Abschlüsse abgewartet werden, ehe eine gerichtsfeste Neukalkulation vorgenommen werden konnte. Weil die Wasserversorgung für Friedland 2007 bereits mit einem erheblichen Minus in den Verband gegangen war und seither hohe Investitionen speziell in die Abwasserentsorgung erfolgten, war mit einer drastischen Anhebung zu rechnen.

Obwohl auch die CDU im Rat Verbandsgründung und Investitionen für richtig hält, wollte sie die Preisanhebung nicht mittragen. Schließlich habe sie, so Fraktionsvorsitzende Annette Wollenweber, mehrfach eine frühere Anhebung verlangt. Die CDU stimmte dann aber doch uneinheitlich: einer dafür, einer dagegen, der Rest Enthaltungen.

Friedland wird nach einer Aufstellung der Verwaltung auch nach der Erhöhung noch die günstigsten Wasserpreise (addiert 3,92 Euro) in Südniedersachsen haben. Regenwasserentsorgung muss hier allerdings separat bezahlt werden, während sie andernorts im Abwasserpreis enthalten ist. In den teuersten Gemeinden werden für Wasser und Abwasser bis zu 6,32 Euro je Kubikmeter gezahlt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017