Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Adelebser Burgschauspieler auf den Spuren von Heidi Kabel und Co.

„Auf Teufels Schiebkarre“ Adelebser Burgschauspieler auf den Spuren von Heidi Kabel und Co.

Fast ein Jahr lang mussten die Theaterfreunde aus Adelebsen und der Region warten, jetzt ist es wieder soweit: die Adelebser Burgschauspieler führen ein neues Stück auf. Und zwar Karl Bunjes Komödie „Auf Teufels Schiebkarre“, mit dem früher Heidi Kabel am Hamburger Ohnsorg-Theater Erfolge feierte.

Voriger Artikel
Erneut brennt ein Holzunterstand in Nörten-Hardenberg
Nächster Artikel
Scheden bringt Rotmilan gegen Windpark ins Spiel

Wie einst am Hamburger Ohnsorg-Theater: Adelebser bringen Karl Bunjes Komödie über Bauern und Schwarzbrenner auf die Bühne.

Quelle: EF

Adelebsen. Zum Inhalt: Altknecht Jan Spin (Heinrich Westphal) überredet den Jungbauern Heiko Herkens (Frank Schulze) dazu, anstatt Roggen und Kartoffeln Rüben anzubauen, um daraus Schnaps zu brennen.

Weil dieses Unterfangen ihren ganzen Einsatz erfordert und weil die beiden Schwarzbrenner ihrem hochprozentigen Destillat nur zu gern selbst kräftig zusprechen, bleibt die ganze Arbeit auf dem Hof an Magd Taline (Kerstin Busche) hängen. Die ist damit gar nicht einverstanden und beschließt... Was, das sollen die Theatergäste selbst herausfinden.

Neben den oben bereits Genannten sind in weiteren Rollen Peter Kroll, Claudia Wendt und Ricarda Westphal zu sehen, die Regie liegt in den bewährten Händen von Kurt Lübbecke. Rund zwei Monate lang hat das Ensemble jede Woche zweimal zweieinhalb Stunden geprobt.

Premiere ist am Freitag, 14. November, um 19 Uhr in der Aula der Albert-Schweitzer-Schule. Die weiteren Aufführungstermine sind: Sonnabend, 15. November, 19 Uhr; Sonntag, 16., 16.30 Uhr; Freitag, 21., 19 Uhr, Sonnabend, 22., 19 Uhr; Sonntag, 23. November, 15 Uhr. Karten gibt es nur im Vorverkauf bei der Volksbank Adelebsen und im Kleinen Kaufhaus an der Langen Straße.

Weitere Informationen unter adelebser-burgschauspieler.de

Von Hauke Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung