Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Lucke-Partei will zur Kommunalwahl antreten

AfD-Nachfolger Alfa Lucke-Partei will zur Kommunalwahl antreten

Die neue Partei Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA) hat angekündigt, zu den Kommunalwahlen in Stadt und Landkreis Göttingen anzutreten. Das Programm dazu hat die Partei in dieser Woche beschlossen. Ein Schwerpunkt des Programms ist nach Auskunft des Alfa-Kreissprechers Norbert Ulrich die Schulpolitik.

Voriger Artikel
Versuchter Überfall auf Wett-Shop
Nächster Artikel
Bundessiegerin aus Bovenden

Bernd Lucke ist Bundesvorsitzender von ALFA. Die AfD-Nachfolgepartei will im September in Göttingen zur Kommunalwahl antreten.

Quelle: dpa

Göttingen. Hier trete Alfa sich für die Erhaltung und Ausbau des mehrgliedrigen Schulsystems und für wohnortnahe Schulen ein. Weiter soll es nach Alfa-Vorstellungen Windkraftanlagen nur dort geben, "wo sie vor Ort gewünscht werden". Ausländer sollten, wenn sie kein Bleiberecht haben, "ausgewiesen und nötigenfalls ohne vorherige Ankündigung abgeschoben werden".

 

Keine Unterstützung für Extremisten

 

Zudem erwarte die Alfa von allen Kommunalpolitikern, "dass sie den Polizeikräften ihr volles Vertrauen aussprechen und der Polizei auch bei Konflikten mit politisch motivierten Gewalttätern Rückendeckung geben". Ulrich: "Extremisten, egal ob links, rechts oder islamistisch, dürfen durch die Kommunen in keiner Weise unterstützt werden."

 

Weiter spricht sich die Alfa für "solides Wirtschaften ohne neue Schulden", "für eine umfassende Beteiligung der Bürger an allen wichtigen politischen Entscheidungen und für Transparenz im Verwaltungshandeln". Weitere Themen sind eine "maßvolle Steuerpolitik, sinnvolle Bildungs- und Verkehrspolitik, Schaffung und Sicherung bezahlbaren Wohnraums, entschlossener Schutz der Bürger vor Kriminalität, bürgernahe Kulturpolitik, Begrenzung der Zuwanderung auf ein verkraftbares Maß und Sozialpolitik für die wirklich Bedürftigen".

 

Vorsitzender Bernd Lucke

 

Die Alfa wurde 2015 als Abspaltung der Alternative für Deutschland (AfD) gegründet. Ihr Vorsitzender ist der ehemalige AfD-Sprecher Bernd Lucke. Der Alfa-Regionsverband hatte sich im Januar gegründet. Regionsverbandsvorsitzender ist der Diplom-Ingenieur Burkhard Rogler aus Goslar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis