Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Aktion „Löwenmama“ in Göttingen

Kuscheltiere und Spiele Aktion „Löwenmama“ in Göttingen

Schwerkranken Kindern eine Freude bereiten: Das möchte die Aktion „Löwenmama“ des Elternhauses für das krebskranke Kind, die in diesem Jahr bereits zum dritten Mal durchgeführt wird.

Voriger Artikel
Wachdienst für Göttinger Rathaus
Nächster Artikel
UMG Göttingen spendet Schutzanzüge gegen Ebola für Hospital in Ghana

Schirmherrin Schlapeit-Beck (2. v. l.) am Geschenketisch in der Spieleburg.

Quelle: MI

Göttingen. „Wir sammeln die Wünsche der kleinen Patienten aus der Kinderklinik sowie dem Elternhaus und geben sie an die Geschäfte weiter, die an der Aktion teilnehmen“, erklärt Dagmar Hildebrandt-Linne vom Elternhaus den Ablauf der Aktion.

Die Geschäftsinhaber besorgen die Geschenke – unter anderem Kuscheltiere, Spiele und Spielgeräte – und drapieren sie auf Tischen in ihren Verkaufsräumen.

Interessierte Kunden können dann ein oder mehrere Geschenke kaufen; ehrenamtliche Mitarbeiter des Elternhauses holen diese dann kurz vor Weihnachten ab und verteilen sie auf den Stationen und im Elternhaus an die kleinen Patienten und ihre Geschwister. „Die Präsente werden auch zum Geburtstag oder in Krisen verschenkt“, erläutert Hildebrandt-Linne. Schirmherrin der Aktion ist Sozialdezernentin Dr. Dagmar Schlapeit-Beck.

Die Geschenketische sind in folgenden Geschäften aufgebaut: Raben-Laden (Johannisstraße 6), Drachenladen (Kurze Straße 34), Karstadt Sports (Kornmarkt 12), Spieleburg (Theaterstraße 17), Weltbild (Groner Straße 34), Pappa Jule (Düstere Straße 8), Buchhandlung Decius (Kauf Park), Toys‘r‘us (Hannoversche Straße 53).

mi

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis