Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Aktion in den Berufsbildenden Schulen am Ritterplan

Blinde und Sehbehinderte kochen gemeinsam Aktion in den Berufsbildenden Schulen am Ritterplan

Eine private Gruppe von Sehbehinderten bis Vollblinden hat in der Berufsbildenden Schule Ritterplan gemeinsam gekocht. Einmal im Monat unternimmt die Gruppe unter der Leitung von Matthias Schmid etwas. Andere Ausflüge galten bisher Klettern, Kegeln und einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

Voriger Artikel
Stadt plant Flüchtlingsunterkünfte
Nächster Artikel
Ein vorübergehendes Leben im Schatten

Eine private Gruppe von Sehbehinderten bis Vollblinden hat in der Berufsbildenden Schule Ritterplan gemeinsam gekocht. Einmal im Monat unternimmt die Gruppe unter der Leitung von Matthias Schmid etwas. Andere Ausflüge galten bisher Klettern, Kegeln und einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.

Quelle: Wenzel

Göttingen. Zubereitet wurden diesesmal ein gemischter Salat mit verschiedenen Dressings, eine Lasagne und eine Gemüselasagne sowie eine Quarkspeise mit Obstsalat.

„Es wird etwas gekocht, wo zuvor viel geschnippelt werden muss“, sagt Schmid. Die Rezepte hat er als MP3-Tondatei, in Brailleschrift (Blindenschrift) und ganz groß ausgedruckt mitgebracht.

„Bei uns kann kommen, wer mag. Die Sehbehinderung steht dabei nicht im Vordergrund“, sagt Schmid. Vor einigen Jahren hätten sie schon mal in der BBS gekocht, die der Landkreis ihnen zur Verfügung stellt.Unter den Mitgliedern der Gruppe, die sich 2006 aus einem Blindenverein heraus gefunden hat, seien viele Freundschaften entstanden.

Eine private Gruppe von Sehbehinderten bis Vollblinden hat in der Berufsbildenden Schule Ritterplan gemeinsam gekocht. Einmal im Monat unternimmt die Gruppe unter der Leitung von Matthias Schmid etwas. Andere Ausflüge galten bisher Klettern, Kegeln und einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. © Wenzel

Zur Bildergalerie

Astrid Briede-Neumann und Vera Scharwächter gehören zum Leitungsteam und sind seit fünf Jahren dabei. „Am Anfang des Jahres überlegen wir uns gemeinsam, was wir machen könnten“, sagt Briede-Neumann. Scharwächter ergänzt: „Jeder wird genommen, wie er ist, und wir haben immer viel Spaß zusammen.“

Friedhelm Stolte aus Einbeck ist zum ersten Mal bei einem solchen Treffen dabei: „Früher war ich Koch. Heute koche ich nur noch aus Spaß an der Freude“, sagt Stolte. Je kleiner und stumpfer das Messer sei, desto schneller könne man sich schneiden, erzählt Stolte, während er nebenbei in einem professionellen Tempo das Obst schneidet.

„Ich bin auch zum ersten Mal hier, ich finde es gut“, sagt Detlef Giesecke aus Hannover. Im Anschluss an das Kochen wurde gemeinsam an einem großen runden Tisch gegessen.

gil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis