Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Häuser zu Grabe tragen

Aktion gegen Verfall von Fachwerkhäusern Häuser zu Grabe tragen

Wegen des weiter fortschreitenden Verfalls historisch bedeutsamer Häuser in der Mündener Innenstadt plant die Bürgerinitiative Denkmalaktivisten eine langfristige Mahnwache ab Montag, 18. Juli.

Voriger Artikel
Verparktes Auto entdeckt
Nächster Artikel
Abfallbecher „to go“

Wegen des weiter fortschreitenden Verfalls historisch bedeutsamer Häuser in der Mündener Innenstadt plant die Bürgerinitiative Denkmalaktivisten eine Mahnwache.

Quelle: CH

Göttingen. Die Gebäude sollen „symbolisch zu Grabe getragen“ werden, kündigt die Initiative an. Die „Trauerfeier“ beginnt um 11 Uhr auf dem Szeneplatz und endet voraussichtlich um 12 Uhr. Die Bürgerinitiative ergänzt ihre Mitteilung mit dem hinweis, „um dem Anlass entsprechende Kleidung wird gebeten“.

Danach wollen „besorgte Bürger“ bis zum 31. Juli eine Mahnwache vor dem Haus Lange Straße 20 halten. Täglich von 8 bis 21 Uhr soll Wache gehalten werden und auf den Missstand der Nicht-Nutzung aufmerksam gemacht werden. Für die Mahnwache sucht die Bürgerinitiative noch Menschen, die sich an der Aktion beteiligen wollen (Anmeldungen per E-Mail an denkmalaktivisten@gmail.com).

Es gelte, das Kulturerbe der Stadt zu bewahren, erklärt die Bürgerinitiative – nicht nur aus historischen und touristischen Gründen, sondern auch deshalb, um dringend notwendigen zusätzlichen Wohnraum bereitzustellen. Die Aktion richtet sich vor allem gegen die Eigentümerfamilie Haas aus Bad Orb, der mehrere Fachwerkhäuser in der Mündener Innenstadt gehören. Dazu zählt auch das Haus Lange Straße 20. Die Bürgerinitiative wirft der Familie vor, die Häuser verfallen zu lassen. Karl Herbert Haas, Berater der von der Familie gegründeten Eigentümergesellschaft Kokon, widerspricht: Die Häuser seien nicht baufällig.

Bereits im vergangenen Jahr waren die Haas-Häuser von der Bürgerinitiative Denkmalaktivisten symbolisch zu Grabe getragen worden. Damals hatten an dem „Trauermarsch“ mehr als 200 Menschen teilgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“