Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
"Mit den Power-Kauern auf Gemüsejagd"

4. Göttinger Klimaschutztage "Mit den Power-Kauern auf Gemüsejagd"

Zum vierten Mal veranstaltet die Stadtverwaltung Göttingen in diesem Jahr die Klimaschutztage. Mit einem Markt am Alten Rathaus beginnt die Aktionswoche am Sonnabend, 16. April. Das "wichtige" Thema Klimaschutz soll dabei "in seiner großen Bandbreite" beleuchtet werden, kündigt die Verwaltung an.

Voriger Artikel
Bus-Exkursion zu Orten der Zwangsarbeit
Nächster Artikel
Präventionsabend der Polizei

Schon 2015 wurden die Klimaschutztage vor dem Alten Rathaus organisiert.

Quelle: Heller

Göttingen. "Die lokale Ebene ist für den Klimaschutz die wichtigste", sagte Stadtbaurat Thomas Dienberg am Freitag bei der Vorstellung des diesjährigen Programms für die Klimaschutztage. Hier würden die nötigen Maßnahmen umgesetzt.

Wichtiger Baustein

Allerdings habe es lange gedauert, bis das Thema bei den Bürgern angekommen ist. Um die Bürger zum Mitmachen zu bewegen, seien die Klimaschutztage ein wichtiger Baustein. Bei der Zahl der teilnehmenden Initiativen, Gruppen und Bürgern habe es in den vergangenen Jahren eine "absolute Aufwärtsentwicklung" gegeben.

Auftakt zu der Aktionswoche macht am der Klimaschutzmarkt am Sonnabend, 16. April. Ab 11 Uhr präsentieren Gruppen, Verbände, Betriebe, Vereine und Privatpersonen ihre Ideen für den Klimaschutz vor dem Alten Rathaus. Dabei gibt es auf der Bühne unter anderem eine Podiumsdiskussion zum Thema Klimaschutz und Sport, eine Upcycling-Modenschau aus wiederverwendeter Kleidung, Auftritte verschiedener Göttinger Kunst- und Kulturgruppen und Interviews.

Während der Woche sind bis Freitag, 22. April, mehr als 30 Veranstaltungen geplant. Dazu gehören Führungen bei den Stadtwerken oder Verkehrsbetrieben, Stadtführungen zum Thema, Kochveranstaltungen und Ausstellungen. Gleich mehrere Film- und Theatervorführungen sowie ein Konzert mit Lesung zu den Themen Klimawandel und nachhaltige Entwicklung sind geplant, darunter zwei Premieren: Das Junge Theater präsentiert das Stück „Tschernobyl. Eine Chronik der Zukunft“ nach Texten der Literatur-Nobelpreisträgerin Swetlana Alexijeitsch, das Kino Lumière zeigt den Film „Power to change – Die Energierebellion“. 

Altersgerechtes Programm

In diesem Jahr wenden sich viele der Veranstaltungen an Kinder und Jugendliche. Aktionen für Schulklassen und Kita-Gruppen sollen altersgerecht auf die Themen Klimaschutz, erneuerbare Energien, klimaneutrale Ernährung und Klimapolitik eingehen.

Grundschulklassen können etwa während einer „Weltreise durch die Jahreszeiten“ spielerisch viel über den Zusammenhang von Klimaschutz und Ernährung lernen, "Mit den Power-Kauern auf Gemüsejagd" heißt eine andere Veranstaltung. Das JT zeigt in Kooperation mit den Stadtwerken das Stück "Die Regentrude" von Theodor Storm.

Ausgerichtet werden die Klimaschutztage von der Stadt Göttingen unter Führung der Projektleiterin Hann Naoumis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“