Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Albanischule in Göttingen liest Lesestoff von 36,7 Metern Höhe

Ein Buch pro Woche Albanischule in Göttingen liest Lesestoff von 36,7 Metern Höhe

„Wir lesen den Turm von Pisa gerade“, war das Ziel der Albanischule in Göttingen. Die rund 180 Schüler haben es geschafft, seit Juni vergangenen Jahres, so viele Bücher zu lesen, dass diese aufeinandergestapelt die Höhe des Turms der Albanikirche ergeben würden. Jeder Schüler hat mindestens ein Buch pro Woche gelesen, und so kamen die Kinder auf die Turmhöhe von 36,7 Metern.

Voriger Artikel
Hann. Münden investiert 1,6 Millionen Euro in neue Uferpromenade
Nächster Artikel
Radschnellweg Göttingen: Abschnitt fast fertig

180 Albanischüler lassen 200 Ballons steigen.

Quelle: Heller

Göttingen. Das haben sie am Donnerstag gefeiert. Die Schüler der zweiten bis vierten Klassen ließen mit einem lautem „Büchertürme tschüss!“ 200 Luftballons  gleichzeitig in die Luft aufsteigen.

An jedem Luftballon hing ein Zettel mit dem Lieblingsbuch eines Schülers. Das Lieblingsbuch von Fiona (neun Jahre) ist zum Beispiel ist „Der geheime Zoo“ (Bryan Chick), „weil es so spannend ist und wegen der Tiere“, sagt sie. Emilia und Phil (beide neun Jahre) mögen die Bücherreihe „Fünf Freunde“ (Enid Blyton) am liebsten, „weil man da sieht, dass nicht alle netten Menschen auch wirklich nett sind“, sagt Emilia.

Kinderbuchautorin Ursel Scheffler („Kommissar Kugelblitz“) hat die Bücherturm-Aktion in Hamburg ins Leben gerufen. In Göttingen war Cornelie Hildebrandt Projektleiterin der Schülerlesetage Göttingen „Stadt der lesenden Kinder – Leseförderung Südniedersachsen“.

Mit ihrem Hund Anton samt Luftballon am Halsband war sie beim Ballonstart mit dabei. Auf die Frage, ob sich die Schüler diese Aktion für die Zukunft noch einmal wünschen, antworteten alle mit einem lauten „Ja!“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016