Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Alles handgemacht auf dem Weihnachtsmarkt in der Dransfelder Stadthalle

Zapfen, Kugeln, Lichterbögen Alles handgemacht auf dem Weihnachtsmarkt in der Dransfelder Stadthalle

Keine Massenware, sondern viel Hobby, fast alles selbstgemachtes Handwerk: Die Angebote auf dem Dransfelder Weihnachtsmarkt sind etwas Besonderes. So auch am vergangenen Wochenende.

Voriger Artikel
Schwarze Null: Haushalt der Stadt Northeim
Nächster Artikel
Northeimer Polizei beendet Prügelei

Stolz auf sein Holz-Handwerk ist Joachim Weinberg, Hobby-Drechsler aus Hann. Münden.

Quelle: Heller

Dransfeld. An drei Tagen konnten die Aussteller in der Dransfelder Stadthalle um Kunden werben. Darunter auch Joachim Weinberg aus Hann. Münden.  Seltenes Holz verwandelt der Hobby-Drechsler in nützliche oder dekorative, immer aber schöne Objekte.

Woher er sein Holz bekommt? Unter anderem, sagt Weinberg, habe er nach der Wende einen Drechsler aus der DDR kennengelernt und sofort Freundschaft mit ihm geschlossen. Von dessen Holzfundus zehre er bis heute.

Daraus und aus Holz aus anderen Quellen fertigt Weinberg Behälter oder Deko-Kugeln – alles glanzpoliert, so dass die warmen Farben der verschiedenen Hölzer gut zur Wirkung kommen. Kurios: Weinbergs Sammlung verschiedener Baumzapfen aus Australien. Die auffällig geformten Zapfen verkaufte Weinberg als Dekorationsstücke – ein  Blickfang, sagt der Drechsler.

„Alles handgemacht“, sagt auch Töpferin Silke Hahn aus Göttingen über ihre „Brandneu“-Keramik. Günter Pleger bot Lichterbögen und -pyramiden aus Holz („mein Hobby“) an. 

Vor der Stadthalle gab es einen eher traditionellen Weihnachtsmarkt mit etwa zwei Dutzend Holzhütten. Dort präsentierten sich neben Anbietern weihnachtsmarkttypischer Leckereien unter anderem der Dransfelder Partnerschaftsverein und der Gewerbeverein. Auch dieses Angebot zog viele Besucher, besonders auch aus dem benachbarten Seniorenheim, an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung