Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Altes Rathaus bekommt neuen Aufzug

250 000 Euro Investition Altes Rathaus bekommt neuen Aufzug

Es ist nur ein Provisorium, kein dauerhafter Anbau an das Alte Rathaus. Ein schmuckloser, schwarzer Verschlag steht auf der Empore des historischen Gebäudes. „Um die Bauarbeiten vor Wind und Wetter zu schützen“, erläutert Verwaltungssprecher Detlef Johannson. Im Innern entsteht der neue Aufzug.

Voriger Artikel
Jobcenter-Mitarbeiter beschimpft und bedroht
Nächster Artikel
Alle Erstklässler auf mehr als 50 Fotos

Provisorischer Anbau: In dem Verschlag wird derzeit ein neuer Aufzug in die Rathaushalle gebaut.

Quelle: Hinzmann

Göttingen. Mit diesem soll auf Wunsch der Ratspolitik Behinderten ein barrierefreier Zugang zur Ratshalle ermöglicht werden. In diesem ersten, 250 000 Euro teuren Bauabschnitt wird der mit dem Umbau des ehemaligen Ratskellers eingebaute Fahrstuhl in der Ostseite des Gebäudes nach oben verlängert.

In dem kommenden zwei Jahren will die Stadt weitere 400000 Euro investieren. Dann soll auch ein Großteil der Ausstellungsräume im ersten Obergeschoss barrierefrei mit einem Aufzug zu erreichen sein. Im Süden der Ratshalle, neben der Tourist-Information, wird dazu das Treppenhaus erneuert und ein neuer Fahrstuhl eingebaut werden. Die Toilettenanlage wird in das Obergeschoss verlegt. Gegen Verwaltungspläne, nur den Zugang zum Foyer barrierefrei zu machen, hatten Grünen, SPD und der Behindertenbeirat protestiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stahlkonstruktion undicht

250 000 Euro hat der neue Aufzug im Alten Rathaus gekostet. Barrierefrei lässt sich mit ihm vom Marktplatz aus sowohl das Kellergeschoss als auch das Rathausfoyer erreichen. Jedenfalls theoretisch. Denn der Aufzug ist derzeit außer Betrieb. Schuld sind die Regenfälle vor dem  Jahreswechsel, wie Verwaltungssprecher Detlef Johannson auf Anfrage berichtet.

mehr