Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Amtsgerichtes Kassel: Mutmaßliche Erpresser in U-Haft

Fingierte Geldübergabe Amtsgerichtes Kassel: Mutmaßliche Erpresser in U-Haft

Die beiden der Erpressung verdächtigen Männer, die am Montag, 29. September, in Lippoldsberg bei einer fingierten Geldübergabe von einem Sonderkommando der nordhessischen Polizei überrascht und festgenommen wurden, befinden sich in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Abschiedsehrung für Göttinger Tageblatt-Chefredakteurin Ilse Stein
Nächster Artikel
Northeimer bei Verkehrsunfall verletzt
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Adelebsen/Lippoldsberg. Ein Richter des Amtsgerichtes Kassel bestätigte dringenden Tatverdacht gegen den 51-Jährigen und seinen 48 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen, einem Mitglied der Hells Angels Göttingen.

Die beim Einsatz in Adelebsen festgenommenen drei weiteren Hells-Angels-Mitglieder befinden sich wieder auf freiem Fuß. Gegen sie wird weiter ermittelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verbotene Symbole gezeigt

Weil er den Hells-Angels-Deathhead, einen geflügelten Totenkopf, auf seinem Auto spazieren fuhr, muss ein 41 Jahre alter Rocker aus Göttingen in diesen Tagen mit einer Anklage rechnen.

  • Kommentare
mehr
Der Wochenrückblick vom 26. November bis 2. Dezember 2016