Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Andretta fordert Mietpreisbremse

Göttingen Andretta fordert Mietpreisbremse

Die Göttinger SPD-Landtagsabgeordnete Gabriele Andretta setzt sich für eine Mietpreisbremse in Niedersachsen ein – besonders in Göttingen.

Voriger Artikel
114 Flüchtlinge neu in Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger OB Köhler unterstützt DAHW

Der Göttinger Wohnungsmarkt ist überhitzt, so Andretta.

Quelle: Archiv

Göttingen. „Wir müssen Mieter in Städten mit einem überhitzten Wohnungsmarkt wirksam vor überzogenen Mieterhöhungen schützen“, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der Politikerin.

Untersuchungen des Geografischen Institutes der Uni Göttingen hätten gezeigt, dass die Mieten in der Stadt seit 2013 um 16 Prozent gestiegen seien. Ein Ende der Mietpreisspirale nach oben sei auch nach Beobachtungen von Immobilienmaklern nicht in Sicht, so Andretta. Hinzu komme, dass frühere Mietpreisbindungen im sozialen Wohnungsbau auslaufen.

In Kombination mit weiteren Maßnahmen sei eine Mietpreisbremse ein wirksames Instrument, um bezahlbares Wohnen möglich zu machen. Dazu gehöre auch ein 400-Millionen-Euro-Programm für den sozialen Wohnungsbau in Niedersachsen.

Nach einer Entscheidung der Bundesregierung könnten Kommunen eine Mietpreisbremse in „Gebieten mit angespannten Wohnungsmärkten“ etablieren. Geplant sei das in Göttingen und elf weiteren Städten sowie in den Inselgemeinden. Die SPD im Landtag und in Göttingen stütze diesen Weg ebenfalls, so Andretta.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsbeleuchtung in Göttingen und Umgebung