Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Angler Alexander Harte fängt 50-Kilogramm-Wels bei Northeim

Anglerglück Angler Alexander Harte fängt 50-Kilogramm-Wels bei Northeim

Wenn Alexander Harte, Mitglied des Angelsportvereins Northeim, auf dem großen See bei Northeim auf Fischfang geht, möchte er am liebsten veritable Hechte an den Haken bekommen. Was Harte aber während seiner jüngsten Angeltour aus dem Wasser zog, hat seine Erwartungen bei weitem gesprengt: An seiner Angel hing ein 50 Kilogramm schwerer Wels mit einer Länge von 191 Zentimetern.

Voriger Artikel
Analysten befürchten Immobilienblase in Göttingen
Nächster Artikel
Treffen zur Zukunft der Gesundheitsversorgung in Hann. Münden

Schwere Beute: Alexander Harte mit seinem Fang

Quelle: EF

Northeim. 1,28 Meter maß sein bislang größter Hecht, „ein guter Fisch“, schwärmt Harte noch heute.

Einen ähnlichen Fang erhoffte sich der Schedener Service-Mitarbeiter eines Göttinger Autohauses, als er am vergangenen Donnerstag mit einem Boot zum „schweren Hechtangeln“ aufbrach. Doch der Raubfisch, der schließlich, angelockt von einem Gummi-Köderfisch, anbiss, erwies sich als zu schwer und kämpferisch, um ihn allein aus dem Wasser zu ziehen. Obwohl für Hechte ausgelegt, war das Angelgeschirr an der Grenze seiner Belastbarkeit.

Harte steuerte mitsamt Angel und Fisch das Ufer an. Sein Freund Christian Wust half dem 33-Jährigen, den widerstrebenden Koloss aus dem Wasser zu ziehen. „Das hat immerhin 50 Minuten gedauert“, erzählt Harte beeindruckt.

Das Alter des Tieres schätzen die Sportangler auf etwa 20 Jahre. Einen neuen persönlichen Rekord hat Harte mit seinem Fisch zwar aufgestellt. Den Weltrekord aber hat der Northeimer Wels nicht gebrochen: Zwei Brüder aus Italien zogen im Februar ein 2,67 Meter langes und 127 Kilo schweres Exemplar derselben Art aus dem Fluss Po.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung