Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Campingplatz Niemetal läuft der Betrieb gut an

Ehepaar übernimmt Gelände samt Hermann Auf Campingplatz Niemetal läuft der Betrieb gut an

Der Campingplatz im Niemetal hat neue Eigentümer. Das Ehepaar Titia und Marinus Vis hat den Platz gekauft und nicht nur die Anlage übernommen, sondern auch das lebende Inventar. Neben zwei Ziegen, vier Kaninchen und zwei Tauben zählt auch Hermann dazu. Hermann Wüsthoff ist die gute Seele des Platzes.

Voriger Artikel
Niedernjesa räumt beim Gemeindefeuerwehrtag ab
Nächster Artikel
Nörten-Hardenberg verlängert Betreibervertrag für Hallenbad

Marinus und Titia Vis mit Hermann Wüsthoff (links).

Quelle: Heller

Löwenhagen. Er arbeitet hier schon seit 26 Jahren. „Er ist eine große Hilfe“, lobt die 47-jährige Chefin.

Titia und Marinus Vis stammen aus den Niederlanden, lebten und arbeiteten zuletzt aber sieben Jahre lang in Nordhorn. „Dort haben wir auch Deutsch gelernt“, sagt der 50 Jahre alte Marinus Vis. Campingplatz-Erfahrung haben sie bisher nur als Camper selbst. Sie hätten sich beide beruflich neu orientieren wollen, sagt der frühere Pharmareferent. Durch einen Newsletter hätten sie von dem zum Verkauf stehenden Niemetaler Campingplatz erfahren. „Mittags habe ich den Newsletter gelesen, abends haben wir mit dem Eigentümer telefoniert, und eine Woche später haben wir den Platz angeschaut“, sagt Marinus Vis. Nachdem Finanzierung und Kaufvertrag unter Dach und Fach waren, konnte es los gehen.
„Im Januar und Februar waren wir unheimlich aktiv“, sagen die beiden: Platz aufräumen und für die ersten Gäste herrichten. Geöffnet ist seit Anfang März, und seither laufe es gut an, freuen sich Titia und Marinus Vis. Auch lassen die Reservierungen auf eine gute Saison bis Ende Oktober hoffen. „Im Sommer sind wir schon ausgebucht“, sagen sie. Auch an Pfingsten gebe es kaum noch freie Stellplätze. Davon gibt es auf dem Campingplatz im Niemetal 75, dazu zwei eigene Mietzelte, zwei Safarizelte und zwei Blockhütten. „Wir wollen diese Saison einmal sehen, wie sich das ganze entwickelt,“ so Titia Vis. Im nächsten Jahr, ergänzt Marinus Vis, könne man dann darüber nachdenken, ob zwei weitere Blockhütten gebaut werden. Die Genehmigung dafür hätten bereits ihre Vorgänger bekommen. Vielleicht aber wird noch in diesem Jahr ein Kaminofen in der Gaststätte eingebaut, kündigen beide an.

Zurzeit campieren vorwiegend Holländer im Niemetal, weil dort noch Ferien sind, erklärt Marinus Vis. Ansonsten erwarten die neuen Inhaber der Anlage auch viele deutsche Gäste. In Dransfeld seien sie sehr gut aufgenommen worden – auch von Hermann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis