Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Auf den Spuren von St. Martin

Göttingen Auf den Spuren von St. Martin

Rund 400 Kinder und Erwachsene haben am Freitag am ökumenischen Martinsumzug der Innenstadt-Kirchengemeinden teilgenommen. In der Johanniskirche, an St. Marien und an der Bonifatiusschule II wurden Geschichten aus dem Leben des Heiligen erzählt und Martinslieder gesungen.

Voriger Artikel
And the loser is ...
Nächster Artikel
Schlägerei überschattet friedliche Demo
Quelle: CH

Göttingen. Auch die Gemeinde St. Michael war beteiligt. Mit ihren bunten Laternen zogen die Kinder hinter dem berittenen Martin her durch die Innenstadt. Erstmals waren in diesem Jahr auch Gänseliesel und Mini-Gänseliesel dabei, als die seit Kurzem Jasmin Grube und Rebekka Greinke fungieren.

Bei den Stationen war Thema, wie aus dem römischen Soldaten Martin der Bischof von Tours wurde. Martin wird aufgrund seines vorbildlichen Lebens als Heiliger verehrt. So soll er einmal seinen Mantel mit dem Schwert geteilt und eine Hälfte einem frierenden Bettler gegeben haben. Rund um den Martinstag gab es auch in andere Stadtteilen und vielen Orten der Region Laternenumzüge, so auch in Grone (kleines Foto).

Martinsumzug 2014 der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Petri-Grone. © Vetter

Zur Bildergalerie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“