Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Aufruhr im Abendland

Diskussion über Islam, AfD und Pegida Aufruhr im Abendland

Um den „Aufruhr im Abendland“ geht es an einem Vortrags- und Diskussionsabend des Göttinger Senior-Forums „Neoko“ am Montag, 25. April. Geklärt werden soll unter anderem das Verhältnis von AfD und Pegida zum Islam.

Voriger Artikel
Grüne Jugend will Öffnung aller VS-Akten
Nächster Artikel
Einheit nicht ohne einiges Europa
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Die beiden Organisationen, heißt es in der Ankündigung für den Diskussionsabend, „tun das unter dem Schlagwort ,Islamisierung‘ und nennen sich selbst patriotische Europäer, die das Abendland verteidigen wollen“. In seinem Vortrag will der Göttinger Journalist und Religionswissenschaftler Christian Röther auf die Frage eingehen, „was von den antiislamischen Ressentiments zu halten ist und wie man mit ihnen umgehen kann“.

Weitere Themen sind „die Islambilder in den Medien und die damit einhergehenden Einstellungen in der Bevölkerung der vergangenen Jahrzehnte“. Rechte Parteien, meint Röther, „versuchen zudem schon seit Jahren, mit anti-islamischen Kampagnen Wähler zu gewinnen. Doch nicht nur dort, sondern in allen Teilen der Gesellschaft, in Talkshows und den Bestsellerlisten, finden sich islamfeindliche Ansichten.“ Der Diskussionsabend im Apex, Burgstraße 46, beginnt um 19 Uhr. hein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Matthias Heinzel

Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“