Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Greitweg-Ausbau geht ab Dienstag weiter

Straße in Göttingen-Grone Greitweg-Ausbau geht ab Dienstag weiter

Die Sanierung des Greitwegs geht nach der Winterpause weiter. Der Ausbau der Straße zwischen Schülerstieg und Martin-Luther-Straße wird am Dienstag, 29. März, wieder aufgenommen. Dafür wird der Greitweg in dem Abschnitt voll gesperrt, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Voriger Artikel
Besuch aus Hellas
Nächster Artikel
"Keine konkreten Angebote"
Quelle: Theodoro da Silva

Grone. Die Arbeiten umfassen demnach die gesamte unter der Straße liegende Infrastruktur wie Kanal-, Wasser- und Gasleitungen. Auch die Nieder- und Mittelspannungsverkabelung muss teilweise erneuert, repariert und saniert werden. Diese letzte von drei Bauphasen im Greitweg wird voraussichtlich im August dieses Jahres abgeschlossen sein.

Für Anlieger passierbar

Als großräumige Umleitungsstrecke hat die Verwaltung die Strecke Rudolf-Winkel-Straße – Industriestraße ausgewiesen. Anlieger und Rettungsdienste können den Greitweg allerdings während der gesamten Bauzeit passieren. Während der Bauarbeiten wird die Einbahnstraßenregelung im Bürgermeister-Hampe-Weg umgekehrt und erfolgt vom Greittor in Richtung Schülerstieg.

Die Buslinien 41 und 42 fahren in der ersten Bauphase stadtein- und stadtauswärts über die Umleitungsstrecke Rudolf-Winkel-Straße – Industriestraße. Die Bushaltestellen: „Auf dem Greite“, „Bürgerhaus Grone“ und „Lichtenwalder Straße“ entfallen. Es werden Ersatzhaltestellen an der Industriestraße (Höhe Lidl-Markt) eingerichtet.

Die Kosten für die Sanierung des Greitwegs betragen der Stadtverwaltung zufolge für den Straßenbau rund 561 000 und für den Kanalbau etwa 514 000 Euro. Beteiligt sind die Stadt Göttingen, die Göttinger Entsorgungsbetriebe, die Stadtwerke Göttingen AG und EnergieNetz Mitte GmbH.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“