Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auseinandersetzung in Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in Hann. Münden

17-Jähriger leicht am Arm verletzt Auseinandersetzung in Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in Hann. Münden

Wegen einer mutmaßlichen Schlägerei in einer Unterkunft für minderjährige unbegleitete Flüchtlinge sind Dienstagabend gegen 22 Uhr fünf Streifenwagen der Polizei Hann. Münden, aus Göttingen und von der Bereitschaftspolizei Göttingen in die Kurhessenstraße in Hann. Münden ausgerückt.

Voriger Artikel
Ischenrode kann im November neuen Ortsrat wählen
Nächster Artikel
Neue Förderrichtlinien für Dorferneuerung im Niemetal
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Hann. Münden. Was sich dort genau abspielte, ist noch nicht geklärt, wie die Polizei mitteilte. "Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte beruhigte sich die gereizte Stimmung aber zusehends", heißt es im Polizeibericht.

Ersten Informationen zufolge sollte ein jugendlicher Flüchtling, der offenbar betrunken war, in ein Krankenhaus gebracht werden, was er aber lautstark ablehnte. Dies bekamen andere Bewohner mit und schätzten die Situation vermutlich falsch ein, so die Polizei.

Es entwickelte sich daraufhin eine Auseinandersetzung zwischen einigen Mitbewohnern und Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes, in deren Verlauf ein 17 Jahre alter Jugendlicher leicht am Arm verletzt wurde.

Wie es dazu kommen konnte, ist Bestandteil der laufenden Ermittlungen.  Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann vorsorglich in ein Mündener Krankenhaus, das er kurze Zeit später nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016