Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung "This is my world" in der Göttinger Zentralmensa

Mädchen fotografieren in Flüchtlingscamp Ausstellung "This is my world" in der Göttinger Zentralmensa

Nach zwei Ausstellungen mit Bildern, die von jugendlichen Flüchtlingen in Stadt und Kreis Göttingen gemalt wurden, werden in der Zentralmensa jetzt Fotos präsentiert, die Mädchen in einem Flüchtlingscamp in Jordanien aufgenommen haben. Der Titel der neuen Ausstellung lautet „This is my world“.

Voriger Artikel
Alte Weihnachtsbäume werden zu Kompost
Nächster Artikel
Erneut rechte Parolen an der Autobahn
Quelle: EF

Göttingen. Das Fotoprojekt kam nach Angaben von Horst Reinert vom Kulturbüro des Studentenwerks im palästinensischen Flüchtlingslager Souf in Jordanien bei einem Workshop zustande. Die jungen Mädchen sollten demnach zunächst ihr Leben im Camp reflektieren und über ihre ersten Erinnerungen im Lager erzählen.

In einer zweiten Phase sollten sie mit Einweg-Kameras Fotos aus ihrem täglichen Leben aufnehmen. „Sie hatten für die 28 Aufnahmen eine Woche Zeit, wobei sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen konnten“, erklärt Reinert. Ziel sei nicht gewesen, qualitativ hochwertige Bilder zu produzieren, sondern authentische Fotos. „Die Ausstellung zeigt das Leben aus der Sicht der Mädchen und kann als Botschaft und als Aufforderung verstanden werden, kritisch über Flüchtlingslager nachzudenken, die nicht für einen langfristigen Zeitraum geplant sind“, erklärt Reinert.

Das Projekt wurde erdacht und geleitet von Oana Bors, die den internationalen Master of Arts in Euroculture an der Universität Göttingen erworben hat. Sie hat von 2014 bis 2015 ein einjähriges freiwilliges Jahr in jordanischen Flüchtlingslagern absolviert. Ermöglicht wurde das Projekt über Crowdfunding bei betterplace.org.

Die Ausstellung beginnt am Montag, 29. Januar, und ist bis Mitte April zu sehen. Ausstellungseröffnung ist am 29. Januar um 17 Uhr in der Zentralmensa des Göttinger Studentenwerks, Speisesaal Ost.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Schauspieler-Casting im Göttinger „Kauf Park“