Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Klimaschutz

Ausstellung im Kreishaus Göttingen Klimaschutz

Unser Konsumverhalten hat Folgen für andere Länder der Erde. Im Kreishaus in Göttingen werden die weltweiten Auswirkungen des Rohstoffhandels in der Ausstellung „Unser Griff nach den Rohstoffen der Welt“ vom 17. Oktober bis 4. November aufgezeigt.

Voriger Artikel
Halloween im "Heide Park"
Nächster Artikel
Eltern informieren sich in der Kita

Die Ausstellung findet in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzmanagerin des Landkreises, Kristina Schneider, und mit Unterstützung des Vereins „Klima-Bündnis“ statt, berichtet der Landkreis.

„Das Konsumverhalten jedes Einzelnen hat direkte Auswirkungen auf Mensch und Umwelt. Ein bewussterer und schonenderer Umgang mit beispielsweise Handys oder Elektronikartikeln bedeutet nicht darauf zu verzichten“, wird Schneider zitiert.

Wie sehen die Rohstoffbilanzen einzelner Materialien aus und unter welchen Bedingungen werden diese gefördert? Was bleibt in den Herkunftsländern hierbei hängen und wie kann jeder Einzelne zu einer gerechteren und umweltschonenderen Herstellung von Rohstoffen beitragen? Diese und andere Fragen beleuchtet die Ausstellung des Vereins Klima-Bündnis aus Frankfurt.

Der Lebenswandel europäischer Staaten habe direkten Einfluss auf Mensch und Umwelt in anderen Teilen der Erde. Für die Erzeugung von Kommunikationsmitteln beispielsweise würden die seltenen Rohstoffe Coltan und Gold benötigt, die in anderen Teilen der Erde unter teilweise schwierigen Bedingungen gefördert werden. "Die Ausstellung konzentriert sich auf die direkten Folgen unseres konsumorientierten Lebensstils auf Mensch und Umwelt in den Herkunftsländern der Rohstoffe", so der Landkreis.

Im Mittelpunkt stehen Rohstoffe für Kommunikationsmittel und Energie wie Gold, Coltan und Erdöl. Die Auswirkungen ihres Abbaus im Kongo, Peru, Ecuador, Nigeria und der Arktis werden beleuchtet. Ergänzt werden die Beispiele mit Hintergründen und länderspezifischen Informationen.

Der Verein „Klima-Bündnis“ bietet die Ausstellung im Rahmen des EU-Projektes „Action for MDGs – Kommunen aktiv für die Millenniumsentwicklungsziele“ an. Die Ausstellung ist in Göttingen im Foyer des Kreishauses, Reinhäuser Landstraße 4, während der üblichen Öffnungszeiten zu besichtigen. Im Anschluss wird sie auch im Kreishaus in Osterode am Harz zu sehen sein. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Tanzende Schneeflocken im "Kauf Park"