Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung über weibliche Genitalverstümmelung in der Uni-Klinik Göttingen

„Sie versprachen mir ein herrliches Fest“ Ausstellung über weibliche Genitalverstümmelung in der Uni-Klinik Göttingen

Eine Ausstellung über weibliche Genitalverstümmelung wird von Dienstag an in der Göttinger Universitäts-Klinik gezeigt. Die von der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes erstellte Schau wolle die betroffenen Frauen und Mädchen nicht nur als Opfer, sondern auch als Überlebende darstellen, heißt es in der Ankündigung.

Voriger Artikel
St.-Jacobi-Schularbeitenhilfe zieht in frühere Räume der Göttinger Tafel
Nächster Artikel
Händel-Festspiele in Göttingen: Ticketverkauf startet am Montag

In der Göttinger Uni-Klinik ist ab Dienstag eine Ausstellung über weibliche Genitalverstümmelung zu sehen.

Quelle: dpa/Symbolbild

Göttingen. Immer mehr mutige Frauen und Männer begehrten gegen Genitalverstümmelung auf, „ihnen möchte die Ausstellung auf 20 Abbildungen eine Stimme und ein Gesicht verleihen.“ Veranstalter ist die Fachschaft Medizin.
Weltweit sind nach Angaben von Terre des Femmes rund 150 Millionen Mädchen und Frauen von Genitalverstümmelung betroffen. Die Ausstellung „Sie versprachen mir ein herrliches Fest“ wird vom 3. bis 16. Februar im Hörsaal 04 der Universitätsklinik gezeigt. In einem Rahmenprogramm gibt es Vorträge, Filme und Diskussionsveranstaltungen. Die Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 18 Uhr. 

www.med.uni-goettingen.de, www.frauenrechte.de. epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsdeko in Göttingen und Umgebung