Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auto prallt frontal gegen Baum - 27-jähriger Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 27 Auto prallt frontal gegen Baum - 27-jähriger Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle

Ein tödlicher Unfall hat sich am Sonnabendnachmittag auf der Bundesstraße 27 südlich von Göttingen ereignet. 

Voriger Artikel
18-Jährige bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren stirbt Conny W.

Tödlicher Unfall: Der Fahrer des Wagens stirbt noch an der Unfallstelle.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Gegen 15 Uhr kam der Fahrer eines weißen VW Golfs aus Richtung Friedland stadteinwärts fahrend aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Auf Höhe der Gartetalschänke prallte er frontal gegen einen Baum. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten nach Angaben von Feuerwehrsprecher Frank Gloth die "massivst eingeklemmte" Leiche nur mit schweren Gerät aus dem Autowrack befreien. Feuerwehr, Polizei und der Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Bei dem Toten handelt es sich um einen 27-Jährigen aus Hameln. Die Unfallursache bleibt laut Polizei weiterhin unklar. Auf Anordnung der Göttinger Staatsanwaltschaft wurden der PKW und der Leichnam für weitere Untesuchungen beschlagnahmt.

Durch umherfliegende Wrackteile wurde bei dem Unfall ein entgegenkommender Opel Astra aus Heiligenstadt beschädigt. Der 65-jährige Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die B 27 war ab Treuenhagen und ab Niedernjesa für den Verkehr gesperrt.

Ein zweiter Unfall ereignete sich an der Unfallstelle, wo Einsatzkräfte mit Aufräumungsarbeiten beschäftigt waren, als gegen 17.15 Uhr auf der inzwischen wieder freigegebenen B 27 ein Fahrer mit seinem Wagen mit einem Sicherungsfahrzeug der Straßenmeisterei zusammenstieß. Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Blechschaden.

aktualisiert am 15. November, 22 Uhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Der Wochenrückblick vom 3. bis 9. Dezember 2016