Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Autobahn 7 in Richtung Hannover wieder frei

Nach Unfall bei Göttingen Autobahn 7 in Richtung Hannover wieder frei

Ein Unfall hat sich am Freitagabend auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Göttingen und Göttingen-Nord ereignet. Die A7 musste in diesem Abschnitt zwischenzeitlich in Richtung Hannover voll gesperrt werden.

Voriger Artikel
#NoICE: Hashtags gesucht
Nächster Artikel
Spanisches Flair fürs Groner Tor
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war eine Autofahrerin gegen 19.15 Uhr mit ihrem Wagen ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, in die Schutzplanke gekracht und zurück auf die Fahrbahn geschleudert.

Die Frau konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieb unverletzt, teilte die Polizei mit. Kurz darauf fing der Wagen Feuer und brannte komplett aus.

Bei dem Unfall liefen große Mengen Öl aus. Wegen der Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die A7 zeitweise voll gesperrt werden. Es bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Stau. Auf den Umleitungsstrecken kam es ebenfalls zu beträchtlichen Verkehrsbehinderungen. Gegen 21.15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben. Danach entspannte sich die Situation wieder.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vor 25 Jahren erhielt der Göttinger Wissenschaftler Erwin Neher den Nobelpreis