Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Autofahrer unverletzt

Fahrerflucht Autofahrer unverletzt

Anstatt ihm das Einfädeln auf die B 27 zu ermöglichen, ist ein bislang unbekannter LKW-Fahrer am Montagmorgen, 11. Januar, gegen 9.50 Uhr in Göttingen gegen den Wagen eines 22 Jahre alten Mannes aus dem Eichsfeldkreis gefahren. Der junge Fahrer blieb unverletzt.

Wie der 22-Jährige gegenüber der Polizei angab, verließ er mit seinem Kia die Autobahn 7 an der Anschlussstelle Göttingen-Nord und wollte über den Beschleunigungsstreifen auf die B 27 in Richtung Weende auffahren.

Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr ein unbekannter LKW (eventuell Sattelzug, weiteres nicht bekannt). Der Eichsfelder beschleunigte seinen PKW, um noch vor dem Brummi auf den rechten Fahrstreifen einzufädeln.
Anstatt ihm jedoch ein Einscheren zu ermöglichen, so der Kiafahrer, sei ihm der Brummi am Ende des Beschleunigungsstreifens plötzlich gegen die linke Seite seines Wagens gefahren. Der 22-Jährige lenkte sofort nach rechts und prallte gegen die Schutzplanke.
Obwohl der LKW-Fahrer den Unfall bemerkt haben muss, setzte er seine Fahrt in Richtung Weende einfach fort. Der beschädigte und nicht mehr fahrbereite Kia musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden, so die Polizei.
Vom dem LKW-Fahrer fehlt bislang jede Spur. Unfallzeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0551/4911013 bei der Polizei Göttingen zu melden.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Bilder der Woche vom 14. bis 20. Oktober 2017