Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
BUND protestiert gegen Groner Güterverkehrszentrum III

Offener Brief an die Stadtverwaltung BUND protestiert gegen Groner Güterverkehrszentrum III

Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) protestiert gegen ein größeres Güterverkehrszentrum zwischen Grone und Rosdorf (GVZ III). Zugleich appellierte die BUND-Kreisgruppe Göttingen am Freitag in einem offenen Brief an die Stadt, generell keine neuen Flächen für Gewerbe auszuweisen und zu erschließen.

Voriger Artikel
Göttinger Werbefotograf Thomas Klawunn für 99 Fire Films nominiert
Nächster Artikel
Filmteam aus Südkorea bei der Freien Altenarbeit in Göttingen
Quelle: GT/Archiv

Grone. Der Rat der Stadt hatte zuvor grünes Licht für die Erschließung weiterer Grundstücke für das GVZ III am Siekanger gegeben. Dagegen hatte neben einer Bürgerinitiative am Leineberg auch die Göttinger Naturschutzbeauftragte Britta Walbrun protestiert und auf die Bedeutung der Ackerflächen als Lebensraum für Vögel und andere Tiere hingewiesen.

Der BUND schließt sich jetzt Walbruns Kritik. Zudem gebe es noch „große ungenutzte Bereiche“ auf bereits erschlossenen Gewerbeflächen, so die Kreisgruppen-Koordinatorin Ann-Kathrin Schmidt. Und es sei noch nicht ausreichend geprüft worden, ob zum Beispiel bereits erschlossene Industriebrachen in der Stadt als Logistik-Standorte genutzt werden können. Es widerspreche einer „nationalen Nachhaltigkeitsstrategie“ immer mehr freie Landschaft zu versiegeln. us

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das Tanz-Team des TSC-Schwarz-Gold Göttingen